Speyer: Blubb, Blubb,… oh, ein Dom!

Letztens habe ich eine Pflicht erfüllt – denn ich hatte einen Gutschein für einen Besuch beim SeaLife in Speyer verschenkt. Und wenn man schonmal in Speyer ist, kann man sich dort auch gleich ein wenig die Innenstadt angucken.

Also ging es ab nach Speyer und wir haben uns hier ein bisschen die Unterwasserwelt von SeaLife – mit Schwerpunkt Rhein angeguckt.

SeaLife Speyer

SeaLife Speyer

SeaLife Speyer

SeaLife Speyer

SeaLife Speyer

Fazit: Das was es gab, war echt ganz putzig. Aber wir waren sehr erstaunt, wie wenig es zu sehen gab. Ich weiß nicht, wie es mit anderen SeaLifes in Europa aussieht, aber der in Speyer ist echt winzig und für 15 € pP (online gehts billiger, aber so viel unterschied ist es auch nicht) finde ich das etwas happig. Mit Kindern ist das vielleicht ganz lustig, weil es Aktion-Stationen gibt, aber ansonsten kann ich einen Besuch nicht wirklich empfehlen.

Nun ja. Und wenn man schon in Speyer ist, muss man sich natürlich auch die Stadt angucken! Unübersehbar ist der große Dom, dessen Bau um 1020 begonnen hat und nach ca 30 Jahren fertig gestellt werden konnte. Der riesige Dom war damals wohl für das kleine Speyer was ganz besonderes und es wurde immer wieder daran gearbeitet und btw. ist heute ein Weltkulturerbe ;) 1689 wurde es wohl mal zerstört und dann im 18 Jahrhundert wieder aufgebaut. Eine tolle Geschichte.

Speyer

Speyer

Weiter ging es durch die putzige Altstadt (ist an Weihnachten bestimmt traumhaft)…..

Speyer

Speyer

Speyer

Speyer

….weiter zum „Altpörtel“.

Das war mal das westliche Stadttor Speyers (damals gehörte es zur mittelalterlichen Befestung, zu der 68 Mauern und Türme gehörten). Der Bau begann 1230 und ist mit 55m eines der höchsten und bedeutendsten Stadttore Deutschlands. Dieses Türmchen kann man auch für 1,5 € besichtigen und von oben hat man eine reizende Aussicht auf die Stadt.

Speyer

Speyer

Speyer

Speyer

Fazit: Das mit SeaLife war ein kleiner Reinfall, aber die Stadt ist immer wieder sehenswert und wir hatten super Wetter! Abschließend gab es noch ein riesige, leckeres Eis

Btw. Geparkt haben wir auf dem großen Festplatz Parkplatz. Dort kann man für 3 € den ganzen Tag stehen.