Thailand 12 – Hoch hinaus, Tiger Cave in Krabi

Am heutigen Tage wollten wir uns einen Tempel angucken und zwar den Tiger Cave Temple (oder auch Wat Tham Sua), der etwas außerhalb von Krabi liegt…

Da die Strecke bis dahin für uns nicht gering war und Taxi viel zu teuer gewesen wäre, haben wir uns einen kleinen Roller gemietet.

Reisebericht Thailand

und natürlich gabs n Helm in Rosa und in Blau und ratet mal, welcher Depp den rosanen bekommen hat?!  :isklar: Aber da mein Reisebegleiter gefahren ist, wollte ich mal nicht so sein  :kicher: (und ja, er war mir viel zu groß :kicher: )

Reisebericht Thailand

Wir sind dann auch los gegurkt und ich habe keine Ahnung wie wir das Ding gefunden haben. Aber wir waren dann da. Der Tempel selbst sitzt auf einem Berg, aber unten hat man auch schon etwas Tempel-Anlage.

Reisebericht Thailand

Reisebericht Thailand

Reisebericht Thailand

Reisebericht Thailand

Reisebericht Thailand

Reisebericht Thailand

Reisebericht Thailand

Lange Rede, kurzer Sinn. Beginnen wir mit dem Aufstieg! Die Weg bescherrt einem über 1000 Stufen, die natürlich mal kurz, mal lang, mal hoch, mal niedrig sind und richtig viel Spaß machen (ich sagen nur: Abenteuerlich ^^) !  :lol:

Reisebericht Thailand

Stufe 166: hier hatte ich schon keine Lust mehr!  :xD:

Reisebericht Thailand

Aber die Aussicht macht Lust auf mehr!

Reisebericht Thailand

Reisebericht Thailand

Bald! BALD!

Reisebericht Thailand

Unterwegs habe ich einen netten jungen Herren aus Holland kennen gelernt, der mir nicht mehr von der Seite gewichen ist (obwohl er selbst einen sehr fitten Eindruck gemacht hat und ich gefühlt alle 5 Stufen eine Pause machen musste) – ich glaube er hatte angst, das ich gleich umkippe  :lol: (soviel zu meinem optischen Eindruck, den ich da wohl gemacht habe). Wir haben uns aber auf dem Weg nach oben sehr fein unterhalten  :ja:

Reisebericht Thailand

Stufe 1260! Boah! Endlich geschafft! Auf dem Weg nach oben hat man immer wieder dieselben Gestalten gesehen, mal wurde man überholt – mal hat man selbst überholt – aber man hat gemeinsam gelitten!  :lol: Oben gabs dann erstmal ein High Five mit einer Dame, mit der ich kein einziges Wort gewechselt habe  :lol: (btw. kann ich gar nicht sagen wie lange ich gebraucht habe, da ich nicht drauf geachtet habe und mich immer mit dem Hollänger verquatscht habe  :sweat: )

Erstmal durchatmen und viel Wasser trinken! Oben war zum Glück ein kleiner Trinkwasser-Brunnen.

Reisebericht Thailand

Die Aussicht war der Hammer. Da hat sich die Mühe wirklich gelohnt.

Reisebericht Thailand

Ich habe irgendwo gelesen, dass bei Bauarbeiten, die armen Schweine das ganze Material auch hoch einzelnd tragen müssen und man bei der Gelegenheit auch mal Wanderer gefragt hat, das ein oder andere auch mit hoch zu tragen :lol: Meinen absoluten Respekt davor!  :mrgreen:

Reisebericht Thailand

ein kleiner Tipp am Rande: diese Tour am besten direkt gleich früh morgens in Angriff nehmen, denn die Temperaturen machen einen so fertig!

Reisebericht Thailand

Wie gesagt – die Aussicht ist der Hammer!

Reisebericht Thailand

Reisebericht Thailand

Reisebericht Thailand

Reisebericht Thailand

Die Sicht nach unten auf die Tempel-Anlage!

Reisebericht Thailand

btw. befindet sich der Tempel wohl in 600 metern höhe.

Reisebericht Thailand

Reisebericht Thailand

Reisebericht Thailand

Reisebericht Thailand

Schuhe muss man natürlich wie immer ausziehen. Ich sehe meine Turnschuhe!  :kicher:

Reisebericht Thailand

Reisebericht Thailand

Reisebericht Thailand

Reisebericht Thailand

Reisebericht Thailand

Reisebericht Thailand

Reisebericht Thailand

Reisebericht Thailand

das klassische Touristen-Foto – sogar mit Helm  :lol: (ja, den hab ich ernsthaft mit hochgeschleppt. WARUM auch immer  :roll: )

Reisebericht Thailand

Reisebericht Thailand

Der Weg abwärts war dafür total gechillt und im Verhältnis überhaupt nicht anstrengend! Wir verabschiedeten uns von dem Holländer – der die Tempelbesichtigung in einer Tour mit drin hatte und weg musste (Touren kann man dort hin natürlich auch buchen, ich wollte aber nicht irgendwie zeitlich gebunden sein und daher war es für mich keine Option) und gönnten uns einen Shake um ein bisschen zu entspannen.

Unten gibt es außerdem noch ganz viele Affen, die man beobachten kann – aber hier muss man allerdings etwas aufpassen. Die kleinen Schweine wissen wie man Reißverschlüsse aufmacht und kennen keine Skrupel  :mrgreen: also: alles festhalten was nicht sicher ist  :lol:

Wir haben uns dann die Tempel-Anlagen auf dem Boden noch etwas näher angeguckt:

Reisebericht Thailand

Und dann sahen wir diesen fetten Tiger und konnte nicht mehr. Was auch immer er darstellt  :lol: der wäre den Berg definitiv nicht hoch gekommen.

Reisebericht Thailand

Reisebericht Thailand

Reisebericht Thailand

Reisebericht Thailand

Reisebericht Thailand

Reisebericht Thailand

Reisebericht Thailand

Und dann ging es für uns wieder Richtung Hotel zurück. Btw. das ist der Hügel und dieser kleine Fleck rechts ist der Tempel. Ganz schön hoch  ;-)

Reisebericht Thailand

Zurück im Hotel hieß es für mich Füße hochlegen und chillen.

Reisebericht Thailand

Reisebericht Thailand

Chips mit Nori geschmack  :kicher: :lol: Ich konnte nicht wiederstehen! Und ja, sie haben sogar etwas nach Sushi geschmeckt  :wah:

Reisebericht Thailand

Kindl ausgepackt und am Strand gechillt. Was will man mehr nach einem anstrengenden Tag?

Reisebericht Thailand

Es folgte ein Sonnenuntergang  :roll: …

Reisebericht Thailand

Reisebericht Thailand

und ein paar experimentelle Fotos mit Rauschen. Ich bin etwas durch die Gegend spaziert, habe mich auf Felsen nieder gelassen und über den Sinn des Lebens philosophiert und als ich dann wieder zurück wollte, war die Flut zwischen durch gekommen und der Rückweg war etwas… abenteuerlicher  :mrgreen:

Reisebericht Thailand

Reisebericht Thailand

Abends haben wir noch ne Kleinigkeit im Restaurant gefuttert und dafür gab es dann dies hier:

Reisebericht Thailand

Reisebericht Thailand

Was mich direkt zu meiner…

Klugscheißerung des Tages: Lichterfest „Loi Kratong“
…führt. An diesem Abend fand das Loi Kratong – das Lichterfest statt. Dieses Fest hat keinen festen Termin, es findet wohl immer am Vollmond-Tag im November statt.

Hierzu baut man sich (oder lässt sich bauen :mrgreen: ) kleine, geschmückte Bötchen (meist aus Bananenstauden) – die sogenannten Kratongs (wie oben auf den Bildern zu sehen) – bei einbruch der Dunkelheit werden diese auf See geschickt. Damit sollen die Wassergötter gnädig gestimmt werden und es soll natürlich Glück und so bringen. Pärchen z.B. glaube, dass es die zukunft ihrer Beziehung widerspiegeln kann, andere denken, dass damit alle Sünden rein gewaschen werden und man neu beginnen kann – manche sagen, je länger man das Kerzenlicht sehen kann umso glücklicher wird man im nächsten Jahr.

Wir hatten ja gehofft, dass da richtig die Post abgeht (tut es wohl auch in anderen Regionen) – bei uns war es aber nicht viel los. Vermutlich weil wir so außerhalb waren. Wir hatten in der Nähe auch keinen Fluß oder so (im Meer hatte man keine Chance wegen der Brandung) – also musste der Pool erhalten  :lol: Es fing dann auch ziemlich direkt an zu regnen – ich hoffe, das sagt nichts über mein Jahr 2015 aus  :mrgreen:

Fazit Krabi
Naja, eigentlich kann ich hierzu nicht viel sagen, denn wir waren ja nicht besonders lange da und haben nicht wirklich viel gesehen. Der Tiger Cave Tempel – wie bereits erwähnt – ist der knaller und definitiv einen Umweg wert!
Ansonsten hat Krabi-Town wohl keinen eigenen Strand und die meisten Strände in der Umgebung sind nicht besonders schön. Unseren Strand (Klong Muang Beach) kann ich sehr empfehlen – damit ist man aber wirklich sehr außerhalb. Über den Ao Nang Strand kann man aber wohl recht viele Touren buchen (Bekannte von mir waren am Klong Muang Beach einige Tage und waren super Happy). Joa….  :mrgreen:

Dieser Beitrag gehört zu meinem Thailand-Reisebericht. Gehe zu…
erster Eintragletzter Eintrag
nächster Eintragvorheriger Eintrag

Hinweis: Generell gilt - falls nicht anders von mir markiert: Links sind von mir freiwillig eingefügte Links von Produkten die ich besitze/benutze (ggf. ist das Nachfolge Produkt verlinkt, falls meine Version nicht mehr erhältlich ist) oder Unterkünften/Touren/Restaurants etc. die ich besucht habe. Dies ist lediglich eine Empfehlung meinerseits und es erfolgte keine Zusammenarbeit mit einer Firma. Ich wurde für die Verlinkung/Werbung nicht bezahlt.

* Affiliate-Link: Hier werde ich bei einem Kauf durch eine kleine Provision für meine Arbeit unterstützt. Für dich entstehen keine Mehrkosten :-)