Sie trau(h)t sich & DIY Gedöns

Eine sehr gute Freundin von mir hat geheiratet. Dafür habe ich mich richtig ins Zeug gelegt und sämtliche meiner „Talente“ (hust) ausgereizt… Zur Abwechslung folgt mal ein Spaziergang durch die DIYs der letzten Zeit: 

Chrisha hat gebacken: eine Hochzeitstorte gefälligst?

Um ehrlich zu sein, ich weiß nicht was mich geritten hat, dass ich mir DAS angetan habe und ich werde es nie wieder tun (vielleicht muss aber auch nur genug Zeit vergehen, bis ich vergessen habe wie stressig es war) … Ich backe ja gern Torten und freue mich immer über Herausforderungen. Da dachte ich, es wäre eine coole Idee die Hochzeitstorte zu machen. Eine 3-stöckige natürlich. Haha. Am Ende habe ich etwas (etwas viel!) unter diesem gewaltigen Druck gezittert und geschwitzt, denn so eine Hochzeitstorte darf nicht aussehen wie Gulasch und die Hochzeitlocation und -deko war so zauberhaft, da möchte man doch auch ins Konzept passen. Naja, die Torte war weit weg von perfekt, aber sie wurde mit unglaublich viel Liebe gebacken. Als alle Gäste es überlebt haben, war ich mega erleichtert und dann auch zufrieden.

Chrisha hat eine Hochzeitstorte gebacken

Chrisha hat gebastelt: Was wäre eine Hochzeitstorte ohne eine Tortenfigur?

Viel gibt es hier nicht zu sagen. Eine Hochzeitstorte braucht eine Tortenfigur. Zuerst hatte ich überlegt, sie aus Marzipan oder Zucker zu machen. Kaufen kam selbstverständlich nicht in Frage. Ich dachte mir dann aber, dass die Zucker-Figuren am Ende eh von niemandem gegessen werden. Also hab ich mir etwas weißen Fimo besorgt, ein bisschen herum geknetet, ein bisschen Farbe eingesetzt und dann kam… irgendetwas dabei raus. Zugegeben, die Beiden sehen etwas gruselig aus. Das ist der Beginn eines schlechten Trash-Horror-Filmes, wo die frisch Verheirateten von gruseligen zum-Leben-erwachten-Puppen heimgesucht werden… Und vorher hat man mich mit Gewitter im Hintergrund gesehen, wie ich die Figur in die Höhe strecke und hysterisch lachend rufe „Es ist vollbracht! Es leeebt!“ … aber, ich weiche vom Thema ab.

Chrisha hat eine Hochzeitstortenfigur gebastelt

Chrisha hat gelettert: Was serviere ich euch?

Zu guter letzt (der Vollständigkeitshalber) wollte ich nicht die ständigen Fragen der Konsumenten beantworten, was man in welcher Torte finden würde – daher dachte ich mir, es ist eine putzige Idee, eine Karte zu lettern. Tadaaaa…

Chrisha hat gelettert

Chrisha hat gebastelt: mein erstes Buch

Natürlich gab es da schon den ein oder anderen Vorgänger Versuch, aber ich kann schon voller stolz sagen, dass dies mein erstes, richtiges, selbstgemachtes Buch ist. Natürlich gab es im Nachhinein noch eine Kleinigkeit mit Fotos, Erinnerungen und kleinen Geschichten für Braut und Bräutigam. Die schönsten Geschenke, sind doch die selbst gemachten (finde ich zumindest…). Das Innenleben bleibt aus Gründen der Privatsphäre unveröffentlicht ;-)

Chrisha hat gelettert

Chrisha hat genäht: zwei Kleider für eine Hochzeit

Die natürlich wichtigste Frage, die Frau sich stellt ist: was ziehe ich nur an?! Frau guckt in den Kleiderschrank und hat natürlich *nichts* passendes. Verrückt. Da ich aber trotzdem angemessen gekleidet sein wollte, hab ich das Internet nach hübschem Stoff durchforstet und nach Nadel und Faden gegriffen. 

Dabei raus gekommen ist einmal, ein etwas schlichteres – das „kleine Schwarze“ so zusagend, für die standesamtliche Trauung. Ein bisschen Etuikleid-mäßig, aber mit einem etwas ausgestellten Rockteil und einem integrierten Gürtelchen.

Chrisha hat genäht

Als zweites – für die Hochzeitsfeier selbst – habe ich mir dieses Kleidchen geschneidert. Mit einem breiten Tellerröckchen, der durch einen Petticoat unterstützt wird und einem Netzteil an den Arme, Rücken und Ausschnitt. 

Chrisha hat genäht Ok, zugegeben – vom Kleid erkennt man nicht so viel…

Chrisha hat genäht Und ja.. ich habe es ungebügelt fotografiert und das Licht war auch grausig…

Es weihnachtete sehr…

Und jetzt noch zu einem anderen Thema. Ja.. vergangenes Weihnachten war ich mal wieder voll im Weihnachts-Modus. Also hatte ich Lust gehabt, mal wieder irgendwas selbstgemachtes zu verschenken. Geworden sind es kleine Pakete mit selbstgehäkelten Körbchen, Kerzen und natürlich… Plätzchen! Nom Nom Nom.

Chrisha hat gehäkelt

Und natürlich habe ich mich nicht lumpen lassen und auch – wie jedes Jahr – wieder das Heilig Abend Dessert produziert. Dieses Mal: Eine Marzipan-Spekulatius Creme in einer leckeren Schokoladenschale. Sah nicht nur wichtig aus, war auch noch wirklich lecker (sage ich, voller Bescheidenheit – hehe)

Chrisha hat Dessert produziert

Chrisha hat Dessert produziert

Als Weihnachtesgeschenk musste ich mich nochmal an dem Fimo probieren und so gab es den Charakter einer selbstgeschriebenen Geschichte der Beschenkten. Auch dieser ist wieder etwas verkrüppelt. Aber er wurde in liebevolle Hände übergeben.

Chrisha hat nochmal verunstaltet

Ansonsten habe ich auch wieder ein wenig gezockt. Nachdem ich mit der Dragon Age Reihe fertig war, brauchte ich etwas neues. Da schon seit einer gefühlten Ewigkeit Mass Effect auf meinem PC schlummerte, war es also Zeit dafür. Und wieder einmal zog eine Chrisha in die Welt hinaus um das Schicksal aller zu Retten! Und selbstverständlich hat auch diese Chrisha ihr persönliches Portrait bekommen. 

Chrisha hat gekritzelt nicht mein bestes, aber okay…

Zu guter Letzt habe ich noch diesen Kuchen im repertoire. Er war ein Dankeschön für einen Gefallen und noch heute wird mir von ihm vorgeschwämt – so muss es sein :-) (er sieht aber auch wahnsinnig lecker aus, da kriege ich direkt wieder appetit – nom!). Unschwer zu übersehen: Nuss-Karamell..

Chrisha hat gebacken

Chrisha hat gebacken

Das wars an dieser Stelle vom meinem DIY. Der nächste Eintrag kommt bestimmt ;-)

 

Hinweis: Generell gilt - falls nicht anders von mir markiert: Links sind von mir freiwillig eingefügte Links von Produkten die ich besitze/benutze (ggf. ist das Nachfolge Produkt verlinkt, falls meine Version nicht mehr erhältlich ist) oder Unterkünften/Touren/Restaurants etc. die ich besucht habe. Dies ist lediglich eine Empfehlung meinerseits und es erfolgte keine Zusammenarbeit mit einer Firma. Ich wurde für die Verlinkung/Werbung nicht bezahlt.

* Affiliate-Link: Hier werde ich bei einem Kauf durch eine kleine Provision für meine Arbeit unterstützt. Für dich entstehen keine Mehrkosten :-)