Schottland 03: Stirling – Tor zu den Highlands

Ein Tagesausflug brachte mich nach Stirling – als alter Braveheart-Fan durfte ich mir so viel wichtige schottische Geschichte nicht entgehen lassen.

Stirling ist mit dem Zug nur 30 minuten von Glasgow entfernt. Die Tickets für den Zug kann man online schon vorab buchen. Wenn das ganze dann auch noch am Wochenende ist, kann man ein spezielles Off-Peak Angebot in Anspruch nehmen und bezahlt nur 1 Tickets anstatt zwei. So war die Anreise kinderleicht.

Stirling

Stirling ist für seine historisch wichtige Bedeutung in der Schottischen Geschichte bekannt. Sie war einst die Hauptstadt des Königreiches Schottlands und der König lebte im Stirling Castle. Hier sind einige der wichtigsten Schlachten der schottischen Geschichte geschlagen worden, wie z.B. die Schlacht von William Wallace.

Da das Gelände hier vom „Lowlands“ zu den Highlands übergeht, gilt sie als das Tor zu den Highlands. Heute ist die Stadt ein wichtiges Verwaltungszentrum und lockt mit einigen historischen Schauplätzen.

Vom Bahnhof aus startete meine Tour durch die Stadt. Als erster kam ich am Stirling Old Town Jail an – hier saßen bis 1935 noch Häftlinge ein und es kann besichtigt werden.

Reisebericht Schottland Stirling

Mich zieht es aber weiter zur Church Of The Holy Rude. Die einzige erhaltene Kirche – neben der Westminster Abbey – in Großbritannien in der ein König gekrönt wurde. Dahinter befindet sich ein atmosphärischer Friedhof mit einigen sehr schönen alten Gräbern. 

Reisebericht Schottland Stirling

Reisebericht Schottland Stirling

Reisebericht Schottland Stirling

Direkt neben der Kirche befindet sich die Ruine Mar’s Wark. Das Gebäude wurde zwischen 1570-1572 vom damaligen Regenten dem Earl of Mar erbaut. Er hat es Familensitz in Stirling genutzt, da er damals viel im Schloss beschäftigt war und es so näher hatte.

Reisebericht Schottland Stirling

Reisebericht Schottland Stirling

Neben dem Friedhof sieht man schon die Star Pyramide. Sie wurde 1863 erbaut und ist all jenen Schotten gewidmet, denen keine Zivil- und Religionsfreiheit gewährt wurden.

Reisebericht Schottland Stirling

Das Castle Stirling

Lange hatte über überlegt, ob ich mir das Castle überhaupt ansehen soll. Mit 15 £ war es kein Schnäppchen und ich hatte häufiger im Internet gelesen, dass es sehr überlaufen sein soll. Ich habe mich dann doch dazu entschlossen, weil – wie oft kommt man schon nach Stirling?! – und ich habe es nicht bereut. Das Ticket hatte ich bereits vorab online gekauft, damit ich mich nicht anstellen  musste, falls extrem viel los sein sollte. Für 3 £ kann man noch zusätzlich ein Audiogerät (sogar in Deutsch) ausleihen (was ich nicht getan habe). Der Massenandrang hielt sich aber tatsächlich in Grenzen. Natürlich war einges los, aber es hätte schlimmer sein können. 

Man kann nicht eindeutig sagen, wann die erste Festung an dieser Stelle errichtet wurde, aber man vermutet, dass bereits die Pikten hier gebaut hatten. Von 1100 – 1685 residierten in diesem Schloss die schottischen Könige. Es wurde immer wieder von den Englängern belagert und erobert und immer wieder eroberten die Schotten es zurück. 1496 wurden aufwändige Erweiterungen an der Burg vorgenommen, die sie schließlich zu einem Schloss werden ließ. Nach 1685 wurde es kurzzeitig als Mitlitärstützpunkt genutzt – was zu protesten führte und woraufhin es dann unter Denkmalschutz gestellt wurde.

Das Schloss selbst war sehr schön und das Gelände weitläufig. Hier gab es neben dem Schloss innen und außen auch einige Ausstellungen die erkundet werden konnten.

Reisebericht Schottland Stirling

Reisebericht Schottland Stirling Robert the Bruce

Reisebericht Schottland Stirling

Reisebericht Schottland Stirling

Reisebericht Schottland Stirling

Reisebericht Schottland Stirling

Reisebericht Schottland Stirling

Reisebericht Schottland Stirling

Reisebericht Schottland Stirling

Reisebericht Schottland Stirling

Auf der Wiese voraus wurde eine der vermutlich bedeutendesten Schlachten Schottlands geschlagen: hier konnte Robert the Bruce 1314 einen entscheidenden Sieg über das englische Heer erringen.

Reisebericht Schottland Stirling

Reisebericht Schottland Stirling

Reisebericht Schottland Stirling

Reisebericht Schottland Stirling

Reisebericht Schottland Stirling

Reisebericht Schottland Stirling Da fühlt man sich ganz kurz wie eine Schottische Königin ;-)

Reisebericht Schottland Stirling Die Aussicht auf das Wallace Monument war mega. 

Vom Castle Stirling zum Wallace Monument

Natürlich wollte ich auch noch das Wallace Monument besichtigen. Es gibt einen Bus der direkt dort hin fährt, aber ich wollte laufen. Vom Castle gibt es einen Weg, der durch den Park Gowan Hill führt, der ganz hübsch ist. Dort gibt es auch noch ein paar längere Trails, falls man hier noch Zeit und Lust hat.

Reisebericht Schottland Stirling

Reisebericht Schottland Stirling

Reisebericht Schottland Stirling

Mein Weg führte mich dann außerdem noch über die Old Stirling Bridge. Sie ist bekannt für die Schlacht von der Stirling Bridge: hier siegten 1297 die schottischen Truppen unter Andrew de Moray und William Wallace über die englischen Truppen, obwohl diese zahlenmäßig deutlich überlegen waren.

Reisebericht Schottland Stirling

Reisebericht Schottland Stirling

Reisebericht Schottland Stirling

Danach nur noch der A9 folgen und schon ist man da. War gar nicht soweit.

Reisebericht Schottland Stirling

Das Wallace Monument

Das Ticket für das Wallace Monument für 9.99 £ habe ich direkt unten am Visitor Reception Center gekauft – man kann es aber auch noch direkt oben am Monument kaufen. Für die Faulen gibt es auch hier einen Bus, der bis direkt vor die Tür fährt, aber natürlich kam das für mich nicht in Frage. Der Weg ist nicht allzulang, aber ein bisschen steil. 

Dann war ich oben und hatte schon eine schöne Sicht auf die Stadt. Der Turm wurde 1869 in Gedenken an William Wallace auf dem Berg Abbey Craig errichtet – man sagt, dass Wallace von diesem Berg aus die englischen Armeen beobachtet haben soll. Der 67m hohen Turm hat 4 Stockwerke, in denen sich ein Museum zu William Wallace selbst und der Schlacht der Stirling Bridge, sowie schottischen Persönlichkeiten befindet. Hier kann man auch das Schwert von Wallace bewundern.

Reisebericht Schottland Stirling

Reisebericht Schottland Stirling

Reisebericht Schottland Stirling

Reisebericht Schottland Stirling Die Treppen sind sehr schmal – nichts für dicke Leute ;-)

Reisebericht Schottland Stirling

Das Highlight ist hier aber definitiv die Aussichtsplattform – genannt the Crown –  mit der grandiosen Sicht auf die Umgebung.

Reisebericht Schottland Stirling

Reisebericht Schottland Stirling

Reisebericht Schottland Stirling rechts oben – das Stirling Castle

Da ich gut in der Zeit lag habe ich noch den Sterling Trail gemacht. Nach den ganzen Touristen war der kurze und einfache Trail eine angenehme und erholsame Abwechslung – den hatte ich nämlich komplett für mich alleine.

Reisebericht Schottland Stirling

Reisebericht Schottland Stirling

Reisebericht Schottland Stirling

Durch Cambuskenneth zurück zum Bahnhof

Dann sollte es zurück zum Bahnhof und nach Glasgow gehen. Da ich nicht denselben Weg wie auf dem hinweg nehmen wollte, habe ich einen kleinen Umweg über den Stadtteil Cambuskenneth gemacht. Hier gibt es eine Klosterruine, die im Sommer besichtigt werden kann: die Cambuskenneth Abbey.

Reisebericht Schottland Stirling

Reisebericht Schottland Stirling

Reisebericht Schottland Stirling

Übriggeblieben ist nur noch der Glockenturm, das damalige Kirchenportal – das heute der Zugang zum Friedhof ist und ein paar Mauerreste.

Früher war sie eine der bedeutendsten Abteien Schottlands, die aber während der Schottischen Reformation stark an Bedeutung verlor. Die Abtei wurde geschlossen und im Laufe der Zeit wurden die Gebäude niedergebrannt und geplündert. Die Ressourcen wuden dann schließlich für anderen Gebäude verwendet, wie z.B. das Mar’s Wark.

Reisebericht Schottland Stirling

Reisebericht Schottland Stirling

Reisebericht Schottland Stirling

Reisebericht Schottland Stirling

Reisebericht Schottland Stirling

Reisebericht Schottland Stirling

Danach ging es dann entgültig zurück nach Hause und damit war mein Ausflug in Stirling beendet…

Reisebericht Schottland Stirling

Siehe auch:
Teil 2 meines Schottland Reiseberichts: Glasgow – die freundlichste Großstadt der Welt
Teil 4 meines Schottland Reiseberichts: Schottisches Wetter auf Iona 
Übersichtskarte mit allen genannten Punkten