Schottland 01: 4 Wochen Schottland – Paisley

Für 4 Wochen sollte es nach Schottland gehen. Genug Zeit um Land und Leute zu entdecken. Meine Erkundung fing in Paisley an…

4 Wochen in Schottland

Wow! Diesen Sommer hatte ich die Gelegenheit 4 Wochen in Schottland – genauer gesagt Glasgow – zu verbringen. Nein, ich habe nicht im Urlaubstage-Lotto gewonnen – meine Firma hat mich zum arbeiten dort hin geschickt. Das heißt, das ich leider arbeiten gehen musste und keine 4 Wochen durch Schottland reisen durfte, …aber die Wochenenden waren mir :-) 

Zeit für ein paar Fakten:

  • Hauptstadt: Edinburgh
  • Sprache: Englisch (oder auch „Schottisch“ :-P), Gälisch
  • Einwohner: 5.347.600 (Stand 2014)
  • Währung: Pfund Sterling (GBP) (1 € = 0,9244 GBP)
  • Strom: Adapter wird benötigt (Typ G) 
  • Trinkgeld: manchmal bereits in der Rechnung enthalten, sonst auf 10% aufrunden
  • Zeitumstellung: UTC+00:00 (-1 Std zu Deutschland)
  • Beste Reisezeit:  Mai – September

Reisebericht Schottland

Sehenswertes in Paisley

Meine Erkundungstour sollte in Paisley starten. Sie ist eine Universitätsstadt und wohl am bekanntesten für die nach ihr benannten Paisleymustern (Stoffmuster). Sie ist zwar die 5. Größte Stadt Schottlands, aber steht selten auf der Sightseeing Liste. Falls man – wie ich – aber schon mal vor Ort ist, kann man sich trotzdem ein paar hübsche Sachen ansehen:

Mein Rundgang begann am Fountain Garden – ein kleiner Park mit einem hübschen Brunnen. Der ehemalige Tempel-Garten ist Paisleys ältester Garten. Der Brunnen wurde zwischen 2013-14 aufwändig renoviert – finanziert wurde dies über einen Gala-Abend.

Reisebericht Schottland Paisley

Paisley hat einige sehr hübsche, alte Gebäude direkt im Zentrum der Stadt. Hier die Scottish Episcopal Church. Etwas zweifelhaft sollen hier allerdings die Bewohner sein – sagen zumindest meine Arbeitskollegen. Inwiefern das richtig ist, kann ich nicht beurteilen ;-) 

Reisebericht Schottland Paisley

Reisebericht Schottland Paisley

Dieses Gebäude sieht zwar aus wie eine Kirche, gehört aber der PACE Theatre Company – eine Non-Profit Organisation. Sie wurde 1988 gegründet und hat ein Jugend-Theater mit 2000 Mitgliedern.

Reisebericht Schottland Paisley

Reisebericht Schottland Paisley The Wynd Centre

Das Gebäude der Oakshaw Trinity Church Oakshaw Suite wurde um 1754 fertig gstellt, der 49m hohe Kirchturm folgte zwischen 1767-70. Die erste Glocke wurde 1771 installiert – welche aber 1820 zerbrach. Die zweite Glocke wog diesmal eine Tonne und war richtig laut – damit jeder sie hören konnte. Aber auch diese und die darauffolgende Glocke zerbrach. Die vierte und bisher letzte Glocke erklingt nun seit 1872.  

Reisebericht Schottland Paisley 

Reisebericht Schottland Paisley Der Friedhof mit dem Turm der Orr Church Square

Als nächstes komme ich zum Coats Observatory – eine Sternwarte. Das 1882 errichtete Gebäude war die erste Volkssternwarte Schottlands und wurde 1971 in die Denkmalliste aufgenommen. Nach dem zweiten Weltkrieg hatte die Einrichtung erhebliche finanzielle Probleme, weswegen sie von der Stadt Paisley übernommen wurde und an das Paisley Museum angegliedert wurde. Heute kann die Sternwarte besichtigt werden – es finden mehrere Touren statt, die ich alle zeitlich leider nicht geschafft habe.  

Reisebericht Schottland Paisley

Reisebericht Schottland Paisley

Das Paisley Museum and Art Galleries beherbergt über 800 Gemälde, die sich weitestgehend auf die Werke schottischer Künstler des 19. und 20. Jhd konzentriert. Direkt neben dem Hauptgebäude des Museums befindet sich auch die Paisley Library. Im Museum selbst findet man Objekte zu der Geschichte von Paisley und der Textilindustrie. Außerdem noch archäologische Sammlungen zum alten Ägypten, Babylon und Naturgeschichte.

Das Museum ist leider nur unter der Woche bis 16 Uhr geöffnet – und daher  habe ich es leider nicht geschafft einen Blick rein zu werfen. Der Eintritt ist frei.

Reisebericht Schottland Paisley

Schon von weitem konnte ich den Turm der Coats Memorial Church sehen – das 1894 erbaute Gebäude wurde in Gedenken an den Textilindustriellen und Philanthropen Thomas Coats errichtet. Das Gebäude ist sehr beeindruckend und wurde auch in die schottische Denkmalliste aufgenommen. Die Kirche wird als solches heute noch genutzt.

Reisebericht Schottland Paisley

Reisebericht Schottland Paisley

Reisebericht Schottland Paisley

Hier ist die Statue von John Witherspoon zu sehen –  er lebte von 1722 bis 1794 und war ein schottisch-amerikanischer Minister, der zu seiner Zeit sehr aktiv in der amerikanischen Politik war: er war einer der Gründerväter der Vereinigten Staaten.

Reisebericht Schottland Paisley

Reisebericht Schottland Paisley Hier sammelt jemand Schornsteine :D

Paisley ist sehr aufgeregt, da sie für 2021 zur „City of Culture“ nominiert wurde – als britische Kulturstadt für eine einjährige Kunst- und Aufführungsfeier.  Dieser Titel wird nur alle 4 Jahre und wurde erst 2x vergeben. So hofft Paisley natürlich darauf, die dritte zu werden. Neben Paisley gibt es aber noch 4 weitere nominierte Kandidaten.

Reisebericht Schottland Paisley

Das Paisley Cenotaph ist ein Denkmal für die Gefallenen im Ersten Weltkriegt.

Reisebericht Schottland Paisley

Gegenüber von dem Denkmal finden wir die Town Hall. Das prächtige viktorianische Gebäude, das 1882 erbaut wurde, ist nicht nur das Rathaus von Paisley – es kann auch für Hochzeiten, Konferenzen und andere Veranstaltungen gemietet werden.

Reisebericht Schottland Paisley

Reisebericht Schottland Paisley

Vor dem Gebäude stehen ein paar Statuen, wie von Peter Coats und Thomas Coats – Mitbegründer der Firma J & P Coats, heute die Coats Group – der größte Hersteller von Nähgarn und Zubehör.

Reisebericht Schottland Paisley

Reisebericht Schottland Paisley

Reisebericht Schottland Paisley

Und eine weitere Statue – diesmal von George A. Clark, einem schottischen Hersteller der in Amerika eine Firma für Baumwolle gründete.

Reisebericht Schottland Paisley

Die Paisley Abbey Church of Scotland ist vermutlich das Sehenswerteste in der Stadt. Eine Abtei wurde an dieser Stelle bereits ab 1219 errichtet – welche aber niederbrannte und im Laufe des 14. Jhd wieder errichtet wurde. 1533 stürzte der Glockenturm ein, der auch einen Teil des Kirchengebäudes zerstörte. Der Turm wurde nicht wieder aufgebaut und die Abtei 1560 aufgelöst. Die Kirche wurde dann noch als Pfarrkirche und als Wohnhaus genutzt.

Ab 1789 wurde sie restauriert und bis ins 20. Jhd nach und nach wieder in die ursprüngliche Form zurück versetzt. Ein Blick ins innere soll auch sehr lohnenswert sein – bei mir war die Kirche allerdings geschlossen.

Reisebericht Schottland Paisley

Reisebericht Schottland Paisley

Reisebericht Schottland Paisley

Reisebericht Schottland Paisley

Das Paisley People’s Archive ist ein Archiv, dass sich auf die soziale Geschichte und das industrielle Erbe der Stadt konzentriert. Es ist täglich bis um 16 Uhr geöffnet.

Reisebericht Schottland Paisley

Paisley Fazit

Es hat schon seinen Grund, warum Paisley nicht zu den must-see Plätzen Schottlands gehört und mit Glasgow als nahe Konkurrenz nicht besonders viel Beachtung bekommt. Es gibt hier nicht so viel zu sehen – aber das was es hier gibt, ist wiederum sehr hübsch und die Abbey beeindruckend. Also auch für mich kein must-see, aber wenn man schon mal hier ist, muss man nicht ohne Sightseeing wieder gehen ;-)

Siehe auch:
Teil 2 meines Schottland Reiseberichts: Glasgow – die freundlichste Großstadt der Welt
Übersichtskarte mit allen genannten Punken