Norwegen 04: Vom Nærøyfjord bis Jotunheimen

Heute sollte es dann raus aus der Stadt in die Weiten Norwegens gehen. Eine Fährfahrt über den Nærøyfjord war geplant, sowie wollten wir den Nationalpark Jotunheimen durchqueren.

Von Bergen nach Gudvangen

Wir starteten also von Bergen aus ins Landesinnere. Über die E16 ging es bis nach Gudvangen. Das Wetter war hervorragend und die Landschaft war atemberaubend!

Reisebericht Norwegen Nærøyfjord Jotunheimen

Reisebericht Norwegen Nærøyfjord Jotunheimen

Reisebericht Norwegen Nærøyfjord Jotunheimen

Mit der Fähre über den Nærøyfjord 

Abfahrt für die Fähre nach Kaupanger für den Nærøyfjord ist in Gudvangen. Dort angekommen bemerkten wir direkt, dass wir in einem Touristennest angekommen sind. Nichts da mit „die große weite einsame Landschaft“ Norwegens. Es gab eine ewig lange Schlange an der Fähre – die wir zum Glück umgehen konnten, da wir mit den Motorrädern nach vorne gewunken wurden. Sollte man mit dem Auto die Fahrt planen, würde ich empfehlen umbedingt zu reservieren! (Zumindest in den Sommermonaten) Wer ohne Fahrzeug unterwegs ist, kann auch eine Rundfahrt machen.

Reisebericht Norwegen Nærøyfjord Jotunheimen

Reisebericht Norwegen Nærøyfjord Jotunheimen

Reisebericht Norwegen Nærøyfjord Jotunheimen

Direkt nebendran gab es sowas wie ein Wikingerlager. Geplant ist, dass hier mal das größte Wikingerdorf der Welt stehen soll.  Mit Langhäusern, Hafen und Schiffen, Werkstätten etc. Hier findet auch ein 5-tägiges Festival statt: der Wikingermarkt.

Reisebericht Norwegen Nærøyfjord Jotunheimen

Reisebericht Norwegen Nærøyfjord Jotunheimen

Reisebericht Norwegen Nærøyfjord Jotunheimen

Reisebericht Norwegen Nærøyfjord Jotunheimen

Die Fahrt dauert ca 3 Std und war nicht gerade günstig. Es war eben keine einfache Fähre die einen von A nach B bringen soll – sondern schon eine Rundfahrt. Die Fähre ist entsprechend langsam gefahren. Gelohnt hat es sich trotzdem – der Fjord hat nicht umsonst den Ruf einer der schönsten Fjorde Norwegens zu sein. Er ist ein 17 km langer Nebenarm des Sognefjords und wegen seiner absolut spektakulären Landschaft – den bis zu 1760m hohen Felswänden, die den Fjord einrahmen – bekannt und beliebt. Die engste Stelle ist nur 250m breit. Seit 2005 gehört der Fjord zum UNESCO Weltnaturerbe.

Reisebericht Norwegen Nærøyfjord Jotunheimen

Reisebericht Norwegen Nærøyfjord Jotunheimen

Reisebericht Norwegen Nærøyfjord Jotunheimen

Reisebericht Norwegen Nærøyfjord Jotunheimen

Reisebericht Norwegen Nærøyfjord Jotunheimen

Reisebericht Norwegen Nærøyfjord Jotunheimen

Reisebericht Norwegen Nærøyfjord Jotunheimen

Reisebericht Norwegen Nærøyfjord Jotunheimen

Reisebericht Norwegen Nærøyfjord Jotunheimen

Reisebericht Norwegen Nærøyfjord Jotunheimen Begleitet wurde das Schiff fast dauerhaft von einer Herde Möwen!

Reisebericht Norwegen Nærøyfjord Jotunheimen

Reisebericht Norwegen Nærøyfjord Jotunheimen

Reisebericht Norwegen Nærøyfjord Jotunheimen

Reisebericht Norwegen Nærøyfjord Jotunheimen

Reisebericht Norwegen Nærøyfjord Jotunheimen

Von Kaupangen ging es über die 55 Richtung Skjolden.

Reisebericht Norwegen Nærøyfjord Jotunheimen

Reisebericht Norwegen Nærøyfjord Jotunheimen

Reisebericht Norwegen Nærøyfjord Jotunheimen

Reisebericht Norwegen Nærøyfjord Jotunheimen

Durch das Heim der Riesen – Jotunheimen

Jotunheimen (Heim der Riesen) ist das höchste Gebirge in Skandinavien. Das Gebirge liegt in dem Nationalpark Jotunheimen, der 1980 eingerichtet wurde. Hier kann man ausgiebig wandern, klettern und Ski fahren. Über die Sognefjellsveien (Rv55) – die höchste Passstraße Nordeuropas – kann man an dem Nationalpark vorbei fahren und ein paar spektakuläre Blicke auf das Gebirge Galdhøpiggen werfen. Im Winter ist die Strecke gesperrt, da sie aufgrund der großen Schneemengen nicht befahren werden kann.

Wir fuhren wir über die Sognefjellsveien durch/an dem Nationalpark vorbei. Den Park selbst kann man nicht mit Fahrzeugen durchqueren. Die Landschaft neben der Straße war aber richtig großartig.

Reisebericht Norwegen Nærøyfjord Jotunheimen

Reisebericht Norwegen Nærøyfjord Jotunheimen

Reisebericht Norwegen Nærøyfjord Jotunheimen Leider hatten wir keine Zeit für eine Wanderung – das muss hier traumhaft sein

Reisebericht Norwegen Nærøyfjord Jotunheimen

Wir gewinnen an Höhe und der erste Schnee ist zu sehen!

Reisebericht Norwegen Nærøyfjord Jotunheimen

Reisebericht Norwegen Nærøyfjord Jotunheimen

Reisebericht Norwegen Nærøyfjord Jotunheimen

Reisebericht Norwegen Nærøyfjord Jotunheimen

Reisebericht Norwegen Nærøyfjord Jotunheimen

Reisebericht Norwegen Nærøyfjord Jotunheimen

Reisebericht Norwegen Nærøyfjord Jotunheimen

Reisebericht Norwegen Nærøyfjord Jotunheimen

Reisebericht Norwegen Nærøyfjord Jotunheimen

Reisebericht Norwegen Nærøyfjord Jotunheimen

Reisebericht Norwegen Nærøyfjord Jotunheimen

Reisebericht Norwegen Nærøyfjord Jotunheimen

Reisebericht Norwegen Nærøyfjord Jotunheimen

Reisebericht Norwegen Nærøyfjord Jotunheimen

Reisebericht Norwegen Nærøyfjord Jotunheimen

Reisebericht Norwegen Nærøyfjord Jotunheimen

Auf der anderen Seite kamen wir bei dem Ort Fossbergom raus. Hier wollten wir noch die dortige Stabkirche besichtigen…

Die Stabkirche Lom

Die Lom stavkyrkje (Stabkirche Lom) gehört zu den größten erhaltenen Stabkirchen in Norwegen und wurde um 1158 errichtet. Sie besteht aus Kiefernholz und einzelne Teile waren ursprünglich mal farbig bemalt. Um es vor Wettereinflüssen zu schützen wurde es mit Teer bestrichen. Das Holz ist mit aufwändigen Schnitzereien versehen.

Reisebericht Norwegen Nærøyfjord Jotunheimen

Reisebericht Norwegen Nærøyfjord Jotunheimen

Reisebericht Norwegen Nærøyfjord Jotunheimen

Reisebericht Norwegen Nærøyfjord Jotunheimen

Reisebericht Norwegen Nærøyfjord Jotunheimen

Reisebericht Norwegen Nærøyfjord Jotunheimen

Campen in Furuly Camping

Der Tag neigte sich dem Ende zu und wir entschlossen uns zu champen. Unsere Wahl fiel auf den Campingplatz Furuly – der direkt neben der Straße lag. Er war schön ruhig und es gab sogar W-Lan. Die Aussicht war auch nicht schlecht. So endete unser Tag und auch wenn es Nachts noch recht frisch wurde, hatten wir eine gute Nacht.

Reisebericht Norwegen Nærøyfjord Jotunheimen

Reisebericht Norwegen Nærøyfjord Jotunheimen

Reisebericht Norwegen Nærøyfjord Jotunheimen

 

Siehe auch:
Teil 3 meines Norwegen Reiseberichts: Bergen – das Tor zu den Fjorden
Teil 5 meines Norwegen Reiseberichts: Geirangerfjord, Trollstigen & Atlantikstraße – lauter Highlights
Übersichtskarte mit allen genannten Punken und Route