Meine Foto-Ausrüstung

Mit was fotografiere ich? Mein Equipment…

Eines meiner liebsten Hobbies und natürlich eines der wichtigsten Reisequipments für mich ist die Kamera. Wie soll man sonst die ganzen tollen Landschaften auf Reisen würdig festhalten? Vorneweg: ich halte mich definitiv für keinen Profi und ich weiß, dass sich noch vieles an meinen Bildern verbessern lässt. Aber im Großen und Ganzen bin ich zufrieden mit den Ergebnissen.

Leider besitze ich nicht – wie viele größere Blogger – 7 verschiedene Kameras mit 10 verschiedenen Objektiven – von daher wird das ganze hier vermutlich nicht so spannend. Aber ich komme mit meinem Equipment gut zurecht.

Meine Spiegelreflex-Kamera

Ich habe eine Spiegelreflexkamera, die mich auf meinen Wegen praktisch überall hin begleitet: die Nikon D5200. Sie hat inzwischen einiges gesehen und erlebt und das sieht man ihr auch an, aber derzeit tut sie ihre Dienste noch ohne zu meckern. Natürlich ist eine Spiegelreflexkamera etwas größer und schwerer als eine kleine Kompaktkamera und auf manchen Wanderungen habe ich sie auch schon verflucht, aber sie liefert einfach das beste Ergebnis und das RAW-Format ist für mich unverzichtbar.

Objektive habe ich drei, bzw. zwei, wobei ich nur eines davon wirklich benutze. Beim Kauf war das Nikon 18-55mm dabei, aber mit dem Format kann ich auf reisen herzlich wenig anfangen. Es folgte das Sigma 18-200mm Objektiv. Das hat nach einigen Jahren dann ein paar Probleme gemacht und war einfach schon so mitgenommen (die Kam muss bei mir alles mitmachen: wandern & rum krackseln, Regen, Strand, Dreck), dass ich mir ein neues gegönnt habe und zwar das Sigma 18-250mm Objektiv. Das ist mein derzeites „immer-drauf“ und damit komme ich super zurecht.

Kamera Ausrüstung Reise Blog

Zubehör für die Spiegelreflex-Kamera

Natürlich gibt es auch genug Zubehör. Natürlich habe ich auch einen Fernauslöser und insgesamt 3 Akkus. Neben einem Reisestativ habe ich auch ein normales Stativ. Das ist zwar natürlich deutlich praktischer als das Reisestativ, aber meistens zu groß um es auf Reisen wirklich dabei zu haben. Das Reisestativ erfüllt da schon seinen Zweck, da es überall noch platz findet.

Ich habe natürlich auch noch ein paar Filter. Einen einfachen UV-Filter habe ich immer drauf um mein Objektiv vor Kratzern oder Sand zu schützen. Für mein altes Sigma Objektiv habe ich auch ein Filter-Set und Makro-Filter (kann ich bei meinem neuen Objektiv nicht mehr benutzen da das Filtergewinde nicht dasselbe ist). Besorgen möchte ich mir unbedingt noch einen Grauverlaufsfilter für die neue.

Immer mit dabei habe ich außerdem Mikrofaster-Tücher, da ich Unterwegs mein Objektiv doch hin und wieder mal sauber machen muss und der Ärmel vom Oberteil ist dann doch nicht so effektiv.

Kamera Ausrüstung Reise BlogKamera Ausrüstung Reise Blog

Kamera-Taschen

Ich habe ein paar Taschen (für jede Gelegenheit :roll: ) für die Kam ausprobiert und je nach Gelegenheit nutze ich alle auch noch.

Colt Tasche – platzsparend und für das nötigste

Umhängetasche  – diese Tasche nutze ich am häufigsten. Hier passt meine Kamera rein und alles was ich für eine Tagestour benötige (z.B. Wasserflasche, Akkus & Speicherkaten, Geld, Handy etc.) und ich kann sie nach vorne nehmen, falls ich in der Stadt unterwegs bin und Diebstahl vorbeugen möchte.

Der „große“ Foto-Rucksack –  Klasse System, super verarbeitet, mega viel platz

Der „kleiner“ Foto-Rucksack – wenn der große Rucksack zu groß und zu sperrig ist, greife ich zu diesem Kollegen. Perfekt, wenn man nicht so viel Platz braucht und es ist noch genug Stauraum für anderen Krempel. Einzig die Verarbeitung ist bei dem Modell nicht so gut. Ich musste hier schon selbst Hand anlegen und die ein oder andere Stelle wieder nähen. Was mich allerdings nicht stört, denn die Größe/Form habe ich so nicht nochmal gesehen.

die wasserfeste Tasche – ich war schon öfters in der Situation, dass ich zwar Fotos mit meiner Kamera machen könnte, es aber evtl. doch nass wird und ich mir Sorgen gemacht habe. Dafür gibt es jetzt diese Tasche: die Kamera ist hier auch gepolstert, aber auf jeden Fall auch wasserfest verpackt. Da muss ich mir keine Sorgen mehr vor der nächsten Kajak-Tour machen und kann trotzdem großartige Fotos schießen.

Kamera Ausrüstung Reise Blog

Capture Camera Clip von Enjoy your Camera

Auf Wanderungen hatte ich immer das Problem, das ich nicht wusste wohin mit der Kamera. Tasche/Rucksack war immer etwas unpraktisch – wenn man spontan ein cooles Motiv erblickt, ist das immer etwas umständlich wenn man die Kam erst raus kramen muss. Die ganze Zeit in der Hand halten oder um dem Hals hängen haben ist aber auch häufig unpraktisch, wenn man mal etwas klettern muss oder anstengende Teile im Trail hat und die Kam hin und her schwingt wenn man die Hände frei haben muss. Dafür habe ich mir dann eben den Capture Camera Clip besorgt. Das System ist genial: die Halterung kann am Gürtel (oder auch an einem Rucksackträger) festgemacht werden und die Kam kann rein und rausgeklippt werden. 

Ich benutze es leider im Endeffekt nicht so oft, wie ich es gern tun würde. Das System brauche ich meistens auf Wanderschaften, wo ich immer eine bestimmte Wanderhose trage, die einen integrierten Gürtel hat, wo dieses System nicht passt.  Also trage ich es auf einem separaten Gürtel, der aber lose auf der Hüfte sitzt und dann sitzt der Gürtel zu locker – dafür ist die Kamera dann doch wieder zu schwer. Vielleicht sollte ich mir mal eine andere Hose besorgen  :D

Kamera Ausrüstung Reise Blog

Die wasserfeste Kamera

Na gut. Eine andere Kamera habe ich natürlich doch noch. Die wasserfeste muss natürlich doch sein und zwar eine GoPro und zwar die Hero 3+. Zum fotografieren benutze ich die aber gar nicht, weil ich finde, dass sie keine schönen Fotos macht und mir das RAW-Format fehlt.Ich mache mit ihr überweigend Videos, oder doch mal Fotos, wenn ich meine Kam nicht dabei habe (unter Wasser eben).

Mit den Videos bin ich zufrieden. Dazu habe ich mir dann noch Akkus und ein Ladegerät besorgt. Als Zubehör habe ich mir mal dieses Set gekauft. Der Selfie-Stick ist soweit in Ordnung (benutze ich nur selten und auch nicht für Selfies. Eher wenn ich beim Videodrehen etwas mehr stabilität brauche), aber der Rest vom Set ist was die Qualität angeht ein bisschen zweifelhaft. Die Halterung vom Brustgurt ist mir noch vor der ersten Benutzung gebrochen. 

Kamera Ausrüstung Reise Blog

Zu guter letzt: natürlich das Handy 

Ansonsten benutze ich natürlich für Selfies oder wenn es mal nicht das HD-Foto sein muss mein Smartphone. Mein LG G2 ist kein spannendes Modell, erfüllt aber für Selfies voll und ganz seinen Zweck. Unter schlechten Lichtbedingungen sind die Fotos wirklich nicht so besonders toll, aber das weiß ich vorher. Dafür ist es immer platzsparend mit dabei.

Fotobearbeitung

Hier noch ein kurzes Wort zu, da ich gerade auf Reisen häufig nicht die Zeit für aufwändige Einstellungen habe (ja, Asche auf mein Haupt). Zuhause werden die Fotos dann nach bearbeitet. Dafür nutze Ich Photoshop und Lightroom.

Inbesondere Lightroom ist – wenn man das Raw-Format nutzt – ein wahrer Traum. Kein Foto verlässt meinen Computer, ohne vorher in Lightroom eine kleines Face-Lifting zu bekommen ;)

 

Alle Links sind von mir freiwillig eingefügte Amazon Affiliate-Links von Produkten die ich besitze/benutze (ggf. ist das Nachfolge Produkt verlinkt, falls meine Version nicht mehr erhältlich ist). Damit werde ich bei einem Kauf durch einer kleinen Provision unterstützt. Für dich entstehen keine Mehrkosten