Japan 2 – Von Nara, Rehe, Tempel und Buddas

Heute wollten wir Nara erkundigen. Hier gibt es einige Tempel-Anlagen zu besichtigen und natürlich dürfen auch nicht die neugierigen Rehe fehlen!

Nara ist eine Stadt südlich von Kyoto. Wir verließen kaum das Haus, da war die morgentliche Dusche eigentlich schon wieder überflüssig gewesen, so heiß war es xD

Reisebericht Japan Kyoto

Also zum Bahnhof und ab nach Nara.

Reisebericht Japan Nara

Hauptziel dort war der „Todai-ji“-Tempel. Um dort hin zu kommen musste man erstmal an „wilden“ Rehen vorbei, die eigentlich nicht wirklich wild waren *g* Die Rehe waren überall und ein wenig aufdringlich – besonders wenn man was essbares hatte ;-D

Reisebericht Japan Nara

Reisebericht Japan Nara

Reisebericht Japan Nara

Reisebericht Japan Nara

Und endlich hatten wir uns durch die ganzen Vorgebäude gekämpft und den eigentlich Tempel erreicht. Der „Todai-ji“-Tempel. In diesem Tempel befindet sich eine der größten Buddhistischen Bronzestatuen und das Gebäude ist das größte rein aus Holz (wirklich rein aus Holz, also auch keine Nägel und so nen Kram ;) gefertigte Gebäude der Welt. Beeindruckend. (Und es war ein böser Tempel, denn er hat Hörner :-3) *g*

Reisebericht Japan Nara

Reisebericht Japan Nara

Drinne erblickte uns auch gleich der Budda! Und der war wirklich sehr groß.

Reisebericht Japan Nara

Reisebericht Japan Nara

Reisebericht Japan Nara

Und den fand ich sehr lustig. Der stand da so neben dem Tempel rum :)

Reisebericht Japan Nara

Reisebericht Japan Nara

Wir pilgerten unkontrolliert durch die Gegend und stolperten dann noch über den „Shoro“-Glockenturm:

Reisebericht Japan Nara

Reisebericht Japan Nara

Reisebericht Japan Nara

Reisebericht Japan Nara

Dabei sind wir halt ewig durch die Gegend gelaufen und waren relativ kaputt, also haben wir ganz unjapanisch beim KFC eine Pause gemacht, denn da gabs ne Klimaanlage und kühle Getränke ;-D Danach sind wir zurück nach Kyoto und haben uns noch mal den Bahnhof genauer angeschaut.

Man konnte ewig weit hoch fahren und hatte von da eine sehr schöne Aussicht auf Kyoto. Das Foto ist jetzt nicht besonders spektakulär. Die richtig schöne Aussicht konnte man leider nicht fotografieren, da die verglast war.

Ganz oben gabs noch wie so nen kleinen Park, wo man einfach etwas rum chillen konnte. War sehr schön :)

Reisebericht Japan Kyoto

Man erkennt es nicht wirklich gut auf dem Bild, aber es ging sehr weit hoch.

Reisebericht Japan Nara

Naja.. dann haben wir den Bahnhof Bahnhof sein lassen und sind zurück in unsere Ecke gefahren. Aber das wars natürlich noch nicht. Wir haben dann noch mal nen Abstecher nach „Gion“ gemacht (ein Viertel in Kyoto, wo halt ganz klassisch die ganzen Geishas rum rennen), zu nem Tempel bei uns in der Nähe gemacht. Und zwar der „Yasaka-Jinja“-Tempel.

Ein schöner Tempel, aber nicht besonders groß.

Reisebericht Japan Nara

Danach gings Richtung Heimat. Auf dem Heimweg haben wir noch in einem der vielen 24-Stunden-Supermärkte halt gemacht.

Da gabs dann Nudelsuppe zum aufkochen x-D und Cocktails in Dosen :-]

Reisebericht Japan Nara

Das wurde dann ganz chillig bei uns im Zimmer platt gemacht, wo wir uns eigentlich schon gut eingelebt hatten

Dieser Beitrag gehört zu meinem Japan-Reisebericht. Gehe zu…
erster Eintrag letzter Eintrag
nächster Eintrag vorheriger Eintra