Japan 1 – Auf nach Japan

Seit eine Freundin mit Ihrem Studium in Japanwissenschaft begonnen hat und es klar war, dass sie auch mal zwei Semester dort verbringen würde, war es ebenso klar, dass ich sie bei der Gelegenheit besuchen kommen würde. Dann war es soweit und es ging los…

Ich war irgendwie noch nie groß gereist (Frankreich zählt in diesem Falle nicht) und auch noch nie geflogen – dementsprechend war ich aufgeregt. Meine Freundin war bereits vor Ort und wir wollten uns in Osaka treffen.

Mein Flug ging am frühen Nachmittag. Ein Direktflug nach Osaka, der ca. 10:50 Std. dauern sollte. Mit der Lufthansa. War zwar nicht gerade günstig, aber nun ja.. zumindest sprechen die alle deutsch x-D. Das ich kein japanisch spreche ist ja klar, und nun ja.. mein Englisch ist grottig *g*

Es ging stressfrei durch die Passkontrolle. Ich war natürlich endlos zu früh da. Und dann wurden wir auch schon in die Maschine gescheucht. Mein Sitzpartner ließ auch nicht lange auf sich warten. Ein Japaner mittleren Alters. Irgendwie stell ich mir so den 08/15 japanischen Geschäftsmann vor *g*. Er steckte seine Nase sofort in irgendeine Zeitung. Und dann ging es auch schon los. Die Aussicht war einfach nur genial!

Reisebericht Japan

Der Japaner nahm seine Nase auch irgendwann aus der Zeitung und verspürte offenbar plötzlich das Bedürfnis zu kommunizieren. Während ich also noch mit meinem Gesicht am Fenster klebte tippte er mir höflich auf die Schulter. Er hielt mir sein Übersetzerlein unter die Nase, wo das Wort „bombing“ eingetippt war. O_o ? Er grinste mich breit an. Sind der Japaner jetzt unter die Terroristen gegangen und wollte er mir auf der Höflich-Japanischen Art mitteilen, das er uns in die Luft sprengen will? Wohl kaum *g* Irritiert hab ich versucht heraus zu finden, was er mir damit mitteilen wollte, aber das habe ich leider nie erfahren x-D. Wir haben uns dann noch etwas „unterhalten“. Er hat irgendwelche Wörter in sein Programm eingegeben und ich habe genickt oder Kopf geschüttelt. Das wars auch schon. Entweder konnte er gar kein Englisch oder er wollte nicht. Denn auf meine Versuche laute in die Unterhaltung einzubringen, ging er überhaupt nicht ein x-D

Der Rest des Flugs verlief unspektakulär. Dann sind wir auch schon gelandet und wurden wieder rausgescheucht. Ich war also in Japan angekommen! Ich hatte nicht wirklich ne Ahnung wo ich hin musste, also bin ich einfach mal den ganzen anderen Leuten hinterher gelaufen. Es dauerte nicht lang bis ich meiner Freundin über den Weg gelaufen bin :D jeha.. ich bin gerettet!

Es war gerade mal 9 Uhr und in unserem Hotel in Kyoto konnten wir erst gegen 15 Uhr einchecken. Also hieß es erstmal etwas Zeit tot schlagen. Es ging raus und ich lief gefühlt erstmal gegen eine Wand. Es war so heiß und SO schwül! August ist definitiv nicht die beste Reisezeit – ging bei mir aber leider nicht anders. Es herrscht ein dauerhafte Lärmpegel durch Zikaden.

Reisebericht Japan Kyoto

Es geht mit dem  Zug nach Kyoto.

Reisebericht Japan Kyoto

Irgendwann kamen wir auch in Kyoto an. Dies war der Bahnhof.

Reisebericht Japan Kyoto

Danach weiter mit dem Bus. Bus fahren in Kyoto hat Spaß gemacht. Das war schön organisiert, sie kamen pünktlich, regelmäßig, waren sauber und günstig war es auch noch.

Reisebericht Japan Kyoto

Dann gings direkt zu unserem Hotel. Was wir nicht sofort gefunden haben, da es recht gut versteckt war.  Es war recht knuffig… Relativ altes Gebäude mit sehr viel Holz. So wie man sich ein richtig tolles Klischehaftes Japanisches Haus vorstellt. Unser Zimmer hatte gerade die Richtige Größe für ein Hochbett und unsere Koffer. Ein eigenes Bad hatten wir nicht, aber das Zimmer war auch sehr günstig gewesen. Dafür gabs Kloschlappen x-D *gacker* und Internet hatten wir auch.

Reisebericht Japan Kyoto

Reisebericht Japan Kyoto

Sah in echt aber nicht so schlimm aus wie auf den Fotos mit dem furchtbaren Blitz. Ja.. die Gänge waren sehr eng und alles war ein bisschen schief :kicher:

Reisebericht Japan Kyoto

Hier war unser Waschbecken xD Da konnte man sich die Zähne putzen, wenn man keine Lust hatte, bis in den Keller zum Bad zu latschen (was meistens der Fall war *g*)

Reisebericht Japan Kyoto

Naja.. wir haben uns kurz ausgeruht und dann gings auch schon direkt weiter. Wir sind einfach mal drauf los gelaufen.

Reisebericht Japan Kyoto

Reisebericht Japan Kyoto

Reisebericht Japan Kyoto

Direkt bei uns in der Nähe gabs auch schon den ersten Tempel. Den „Kenninji“ Tempel:

Reisebericht Japan Kyoto

Besonders gut hat mir diese Ampel auf dem Tempelgelände gefallen *gg*

Reisebericht Japan Kyoto

Nun ja.. dann ging es Richtung Innenstadt…
Der Fluß nennt sich „Kamo“

Reisebericht Japan Kyoto

Laut meiner Freundin werden diese Terrassen im Sommer immer frisch aufgebaut.

Reisebericht Japan Kyoto

Oke, irgendwie war ich ziemlich lang unterwegs und auch erstaunlicherweise trotz Jetleg überhaupt nicht müde, dafür aber verdammt hungrig. Also, haben wir uns schnell was zu futtern gesucht. Unser Ziel war ein knuffiges kleines Restaurant in einer Seitengasse und da gabs gleich mal was richtig Japanisches:

Ramen (Nudeln/Nudelsuppe mit Hühnchen in diesem Fall) und Gyoza. War beides Lecker..

Reisebericht Japan Kyoto

Frisch gestärkt, wurde dann noch die Kyotoer Innenstadt unsicher gemacht.

Shopping!! X-)

Reisebericht Japan Kyoto

Ich war etwas erschlagen von dem Ganzen, deswegen war ich nicht sehr kaufwütig, aber das war nicht besonders schlimm. Meine Ferundin und ich haben etwas „Purikura“ (dazu später mehr) gemacht, uns die Geschäfte angeguckt und einfach gemütlich durch die Läden geschlendert.

Als wir wieder raus sind, war ich sehr überrascht. Es war erst 8 Uhr, aber es war bereits Stockdunkel draußen.  Ja, in Japan wird es schnell dunkel. Die Hitze ist aber leider geblieben xD

Auf dem Nachhauseweg sind wir irgendwie noch in einer Karaoke-Bar hängen geblieben. Das war auch recht spaßig. Dann wars aber auch schon recht spät und wir sind relativ tot ins Bett gefallen, aber wie Chrisha halt ist, war ich viel zu hyperaktiv und konnte selbst dann noch nicht mal schlafen. Hallo? Bitte? *g*

Dieser Beitrag gehört zu meinem Japan-Reisebericht. Gehe zu…
erster Eintrag –  letzter Eintrag
nächster Eintrag – vorheriger Eintrag