Eine Nacht in einem Baumhaus

Einmal wollten wir inmitten eines Waldes in einem Baumhaus schlafen! Diesen kleinen Traum haben wir uns erfüllt und eine Nacht im Naturpark Solling-Vogler verbracht…

Auf zum Naturpark Solling-Vogler

Diese kleine Reise sollte uns in den Naturpark Solling-Vogler führen, mitten im Herzen des Weserberglandes, einem Mittelgebirgslandschaft in Niedersachsen, nahe der Stadt Göttingen. Die Landschaft des Naturparks ist geprägt von Mischwäldern, Feuchtwiesen und Mooren und ist das zweitgrößte Waldgebiet Niedersachsens. Er wurde 1966 gegründet. Hier findet man zahlreiche Orte, an denen man sich abseits von großen Städten erholen kann. Zahlreiche Wanderwege führen durch die reizvolle Landschaft und hier sollte eine ganz besondere Unterkunft auf uns warten…

Reisebericht Baumhaushotel SollingenUnterwegs im Naturpark Solling-Vogler

Reisebericht Baumhaushotel Sollingen

Unser Baumhaushotel

Inmitten des Naturparks befindet sich das Baumhaushotel Sollingen, wo wir für eine Nacht im Baumhaus Baumtraum übernachtet haben. Generell bietet das Baumhaushotel mehrere Häuschen in verschiedenen Größe (manche Baumhäuser können bis zu 6 Personen beherbergen!) und Höhen an. Wir haben uns für den Baumtraum entschieden, da dieses Baumhaus – im Gegensatz zu den anderen – ohne Stützpfeiler gebaut ist und sich zwischen zwei Bäumen befindet. Es hat eine putzige Wendeltreppe und eine Hängebrücke. Außerdem ist es mit seinen 7m Höhe das höchste aller Baumhäuser und wenn schon denn schon, oder?

Reisebericht Baumhaushotel SollingenUnser Baumhaus Baumtraum

Die Anreise war easy. Geparkt haben wir auf dem Parkplatz des Erlebniswaldes (dazu später mehr), von hier aus muss man die letzten Meter zum Baumhaus laufen. Der Schlüssel war bereits für uns hinterlegt und ruck zuck standen wir vor unserem kleinen Abenteuer für diese Nacht. Zwar ist das Baumhaus ein kleines Outdoor Erlebnis, aber Komfort gibt es trotzdem: es gibt Strom und Licht und sogar eine Komposttoilette für Notfälle. Richtige Toilette gibt es auch in einem WC-Wagen, da muss man zwar ein wenig hinlaufen, aber das geht auch. Für frische Bettwäsche und Handtücher ist auch gesorgt: auf Duschen muss nicht verzichtet werden, denn es gibt einen Duschwagen. Das Baumhaus hat sogar eine eigene Heizung, denn hier kann man das ganze Jahr über übernachten. 

Reisebericht Baumhaushotel SollingenDas Baumhaus ist mit einer Hängebrücke mit dem kleinen Toilettenhäuschen und der Wendeltreppe verbunden

In Windeseile haben wir unser Baumhaus gestürmt und uns direkt wohl gefühlt. Der ein oder andere hat vielleicht schon mal gelesen, dass ich „etwas“ Höhenangst habe und dieses Baumhaus wird dann wegen seiner Höhe eigentlich nicht unbedingt empfohlen. Meine Höhenangst bezieht sich aber eher auf meine eigene Dusseligkeit und nicht unbedingt auf die Höhe selbst – also, ich habe angst, das ich mich beim klettern oder bei ungesicherten Plätzen dusselig anstelle und versehentlich kopfüber von der Klippe stürze. Da sich hier aber alles gut gesichert angefühlt hat, hatte ich überhaupt gar keine Angst. 

Reisebericht Baumhaushotel SollingenUnser Baumhäuschen…

Reisebericht Baumhaushotel Sollingen.. und das kleine Klohäuschen

Auch im Inneren macht das Baumhaus einen guten Eindruck. Unser Baumtraum ist sehr klein und neben dem Bett passt gerade noch ein kleiner Tisch und zwei Stühle rein und das wars. Aber mehr braucht man für eine Übernachtung hier eigentlich auch nicht. Insgesamt ist dieses Baumhaus einfach ein grandioser und idyllischer Platz, wenn man einfach mal für eine Nacht (oder mehr?) raus aus dem Alltag und der Stadt möchte. Wir sind begeistert!

Reisebericht Baumhaushotel SollingenDas Häuschen von Innen

Reisebericht Baumhaushotel SollingenUnd einen kleinen Balkon haben wir auch!

Auf dem Gelände gibt es insgesamt 9 Baumhäuser, die in Seh- und Hörweite sind. Auf einer Lichtung vor den Baumhäusern gibt es eine sehr schicke Sonnenterrasse mit ein paar Sitzmöglichkeiten (hier kann u.a. auch gegrillt werden), es gibt mehrere Feuerstellen und einen Badesee. Beschäftigung findet man hier also auch.

Reisebericht Baumhaushotel SollingenUnser Blick vom Balkon auf die anderen Baumhäuser und den Wald

Reisebericht Baumhaushotel SollingenSo ein Baumhaus kann man auch wählen

Reisebericht Baumhaushotel SollingenDie Sonnenterrasse – hier kann man grillen, frühstücken und chillen

Reisebericht Baumhaushotel Sollingen

Eine Wanderung durch den Solling-Vogler Naturpark

Da man hier so ausgezeichnet wandern kann, mussten wir natürlich zu einer Wanderung los ziehen und haben uns dafür diesen Weg rausgesucht. Dieser Weg führte praktischerweise direkt an unserer Baumhaustür vorbeiführte. Insgesamt war die Tour weder besonders anspruchsvoll, noch gab es irgendwelche „Attraktionen“ auf dem Weg – aber dafür jede Menge wunderschöner Landschaft. 

Kilometer: 10,57km
Dauer gesamt: 2:45 (inkl. Pausen und Fotostops)
Aufstieg & Abstieg gesamt: ca je 240m
Markierung: Schö 1
(gemessen mit einer Tracking App)

Zunächst durchqueren wir den Erlebniswalds, in dem sich das Baumhaushotel befindet. Hier haben wir einen sehr schönen Blick auf die Landschaft, bevor wir in den Wald eintauchen. Der Wald ist schön und es ist angenehm ruhig – generell haben wir gerade am Anfang kaum jemanden auf der Wanderroute getroffen, wir fühlten uns mit dem Wald komplett alleine. Zunächst scheint die Wanderung aber ziemlich unspektakulär zu werden und der Weg führt einige Zeit durch den Wald.  

Reisebericht Baumhaushotel SollingenDie Wanderung Lunauborn ist besonders anspruchsvoll – aber die Landschaft ist grandios!

Reisebericht Baumhaushotel SollingenEin Tal im Solling-Vogler Naturpark

Reisebericht Baumhaushotel SollingenWir tauchen in den Wald ein…

Nach einiger Zeit kommen wir aus dem Wald wieder heraus und auch wenn der Weg noch gesäumt von vielen Bäumen ist, sieht man wieder mehr von der Landschaft und der Weg wird abwechslungsreicher und auch spannender. Hier trifft unser Wanderweg auf den Pilgerweg Loccum-Volkenroda, dem wir eine Zeit lang folgen. Dieser 300km lange Pilgerweg beginnt am Kloster Loccum in der Nähe des Steinhuder Meer – der größte See Niedersachsens – und führt bis nach Thüringen zum Kloster Volkenroda in der Nähe von Mühlhausen. 

Reisebericht Baumhaushotel SollingenDie Markierung des Pilgerwegs begleitet uns eine Zeit lang

Reisebericht Baumhaushotel SollingenDas Wetter hatte so seine Momente, aber zum Glück war es nicht zu warm, aber trotzdem fast durchgängig sonnig

Der Wald wird wieder dichter und kurz darauf erreichen wir die Lunauquelle. Sie liegt oberhalb der kleinen Stadt Schönhagen und beliefert u.a. die Stadt Uslar mit Trinkwasser. An einem heißen Tag erfrischt die Quelle durstige Wanderer mit klarem Trinkwasser und normalerweise hängen hier auch Becher und Tassen die diese auf einen schnellen Schluck einladen, aber vermutlich wurden diese momentan wegen Corona entfernt. Trotzdem ist der Platz hier sehr idyllisch und es gibt auch eine kleine Sitzecke, die wir gleich für ein Päuschen nutzen. 

Reisebericht Baumhaushotel SollingenEine putzige, kleine Brücke führt uns über die Lunauquelle

Reisebericht Baumhaushotel SollingenDie Lunauquelle schlängelt sich ihren Weg durch den Wald

Die Hälfte des Weges ist geschafft und bald kommen wir wieder aus dem Wald heraus. Neben dem Weg führt der Lunaubach entlang, dem wir zunächst folgen. Die Landschaft wird immer idyllischer. Leere Wanderwege führen uns über sanfte Hügel und langsam geht es leicht Bergab Richtung Schönhagen. 

Reisebericht Baumhaushotel SollingenDer Lunaubach führt unseren Weg

Reisebericht Baumhaushotel SollingenHübsche Wanderwege entlang idyllischer Landschaft

Reisebericht Baumhaushotel SollingenEin putziges, kleines Mühlrad im Lunaubach 

Reisebericht Baumhaushotel SollingenSind wir schon wieder zurück bei den Baumhäusern? Ach ne, doch nicht…

Reisebericht Baumhaushotel SollingenBei Schönhagen verlässt uns der Lunaubach 

Wir erreichen die kleine Ortschaft Schönhagen, die mit etwa 1000 Einwohnern sehr überschaubar ist. Der Weg führt einmal quer durch das Dorf und macht hier einen Knick zurück Richtung Wald. Theoretisch könne man die Passage durch die Stadt auch überspringen und gleich direkt Richtung Baumhaushotel wandern, aber wir fanden die Abwechslung zur angenehm. Die Stadt hat einige hübsch restaurierte Fachwerkhäuser und mehrfach den Wettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden“ gewonnen – ich würde jetzt mal behaupten, nicht ohne Grund! 

Reisebericht Baumhaushotel SollingenWillkommen in Schönhagen

Reisebericht Baumhaushotel SollingenDas Schön in Schönhagen ist durchaus berechtigt! 

Reisebericht Baumhaushotel SollingenLunaubach, bist dus? Nein, diesmal ist’s die Ahle

Schnell ist Schönhagen durchquert und es geht wieder Richtung Wald. Das Ende der Wanderung ist nahe und zum Abschluss geht es nochmal bergauf. Der Weg führt am Waldrand vorbei und so hat man abschließend noch ein schönen Blick auf Schönhagen, die Landschaft und hübsche Blumenfelder. Ein schönes Ende für eine insgesamt schöne Wanderung und eine sehr angenehme Ergänzung zu unserer Übernachtung im Baumhaus. 

Reisebericht Baumhaushotel SollingenEin paar letzte Sonnenblumen in einem sonst schon recht trockenen Blumenfeld

Reisebericht Baumhaushotel Sollingen

Reisebericht Baumhaushotel SollingenDer Weg führt uns entlang des Waldes zurück zu unserem Baumhaus

Wer die Wanderung ohne einen Besuch im Baumhaushotel machen möchte, kann dies natürlich auch ohne Problem tun. Parken kann man auch hier (kostenfrei) auf dem Parkplatz vor dem Erlebniswald. 

Eine Nacht im Baumhaus

Zurück gekommen von der Wanderung haben wir zunächst einmal die Füße hochgelegt. Als sich der Hunger langsam meldete, kümmerten wir uns um die Nahrungsaufnahme. Natürlich kann man in Schönhagen oder anderen Ortschaften etwas essen gehen, aber es gibt auch die Möglichkeit auf dem Gelände zu grillen. Da wir fanden, dass letzteres besser zu diesem Abend passt, ging es ab zum Grill und es gab ein leckeres Abendessen. 

Reisebericht Baumhaushotel SollingenUnser Baumhaus ist auch noch da!

Reisebericht Baumhaushotel SollingenEin Baumbaron

Nach dem Essen führte uns ein kleiner Verdauungsspaziergang zum Klimaturm (dazu später mehr), wo wir auf einen schönen Sonnenuntergang hofften. Natürlich waren wir viel zu früh dran und haben erstmal die grandiose Aussicht dort oben genossen. Langsam aber sicher ging dann auch die Sonne unter und der Himmel verfärbte sich schüchtern in ein leichtes rot-orange. 

Reisebericht Baumhaushotel SollingenDer Klimaturm führt uns hoch oben über die Baumwipfeln

Reisebericht Baumhaushotel Sollingenvon hier oben hat man eine sehr schöne Aussicht

Reisebericht Baumhaushotel SollingenLangsam geht auch die Sonne unter…

Reisebericht Baumhaushotel Sollingen… und ein kleines bisschen Sonnenuntergang hatten wir dann auch noch

Reisebericht Baumhaushotel SollingenGute Nacht Sonne

Nachdem sich die Sonne schlafen gelegt hat, ging es für uns zurück zu unserem Baumhaus. Dort haben wir noch mit etwas Wein und Träubchen unseren Balkon genossen und den Tag verabschiedet. Wir haben uns auf die Lauer gelegt und geschaut, ob wir noch irgendwelche (nachtaktiveren) Tiere sehen würden, aber vermutlich waren alle Besucher dafür nicht leise genug und es war wohl auch nicht spät genug – wir haben zumindest nichts entdecken können. 

Reisebericht Baumhaushotel SollingenSo lässt es sich leben!

Wir haben wirklich hervorragend in unserem Baumhaus geschlafen! Unsere Nacht in vollkommener Ruhe, inmitten des Waldes war ruck zuck um! Morgens wurden wir von zwitschernden Vögel und dem langsam aufwachenden Wald geweckt. Kurz darauf kam auch unser bestelltes Frühstück, welches uns direkt vor die Tür gebracht wurde. Mit 14 Euro pro Person ist es nicht ganz günstig – finde ich zumindest, aber ich bin auch jemand, der generell nicht viel Frühstückt. Aber das Frühstück war so üppig, dass wir uns sogar noch in den beigelegten Tüten ein Lunchpaket für unterwegs packen konnten. Außerdem war es richtig lecker und alles stammt aus der Region. Auf Ernährungsweisen und Allergien wird auf Wunsch auch Rücksicht genommen. Also insgesamt kann man da nicht meckern! Wir haben es uns auf jeden Fall ordentlich schmecken lassen. Danach hieß es leider schon wieder abschied nehmen und schweren Herzens haben wir unsere Sachen gepackt und das Baumhaus schon wieder verlassen.

Reisebericht Baumhaushotel SollingenEin guter Start in den Tag

Der Erlebniswald

Bereits mehrfach hier erwähnt, geht es jetzt um den Erlebniswald. Das Baumhaushotel befindet sich inmitten diesem, welcher 2000 als regionales Projekt gegründet wurde. Hier gibt es kleine Lehrpfade, Spielplätze, Infotafeln, Gärten, aber auch Feuerstellen, ein Naturbadesee und einiges mehr zu entdecken. Dazu wird hier auch noch Forschung betrieben: Es werden Klimadaten gesammelt und die Auswirkungen des Treibhauseffektes auf die heimischen Wälder werden untersuchen. Diesen kurzen Spaziergang haben wir am nächsten Morgen gemacht, bevor es für uns wieder Richtung Heimat gehen sollte. 

Kilometer: 1,48km
Dauer gesamt: 0:45 (je nachdem wie lange man sich an den Stationen aufhält mehr oder weniger länger/kürzer)
(gemessen mit einer Tracking App)

Reisebericht Baumhaushotel SollingenWillkommen im Erlebniswald

Reisebericht Baumhaushotel SollingenEine Übersicht der verschiedenen Stationen

Den Erlebniswald kann man über ein Drehkreuz betreten. Der Eintritt kostet 1 Euro (am besten passend dabei haben, da der Automat nur passende Münzen akzeptiert), aber für die Gäste des Baumhaushotels ist der Eintritt natürlich kostenfrei. Der Abschnitt des Waldes kann das ganze Jahr über besucht werden und es werden auch Führungen für die ganze Familie angeboten. Wir sind auf eigene Faust losgestapft und haben uns die einzelnen Stationen angesehen. Ich gehe hier jetzt nicht näher auf die einzelnen Stationen ein und lasse einfach ein paar Bilder sprechen: 

Reisebericht Baumhaushotel SollingenEine Erdhöhle – diese kann nur im Zuge der Führung besichtigt werden

Reisebericht Baumhaushotel SollingenIst das Kunst oder ein Zelt?

Reisebericht Baumhaushotel SollingenEin hohler Baum – falls das Baumhaus doch noch zu bequem sein sollte, höhö

Reisebericht Baumhaushotel SollingenDer Rundweg führt uns auch nochmal an den Baumhäusern vorbei

Reisebericht Baumhaushotel SollingenHolz aus verschiedenen Generationen

Ein Highlight für Landschaftsfans ist der Klimaturm, den wir bereits am Vorabend zum Sonnenuntergang besucht hatten. Von dem 40m hohen Turm hat man wirklich eine tolle Aussicht auf die Region. Der Turm besteht fast nur aus Holz und er ermöglicht nicht nur eine tolle Aussicht, er wird auch genutzt um wichtige Wetterdaten zu sammeln. 

Reisebericht Baumhaushotel SollingenMit dem Klimaturm geht es hoch hinaus!

Reisebericht Baumhaushotel SollingenEine Hexe im Märchenwald ?!

Reisebericht Baumhaushotel SollingenAn einer Station kann man auch einen Blick in einen Bienenstock werfen!

Reisebericht Baumhaushotel SollingenVerschiedene Bäume mit jeweils einer kurze Info

Reisebericht Baumhaushotel SollingenIn einem Duftgarten kann man an verschiedenen Kräutern schnüffeln

Reisebericht Baumhaushotel SollingenÜberdimensionale Stühle laden zu einer kleinen Pause ein

Am Waldatelier geht der Pfad zu Ende. Manche Stationen sind schon etwas in die Jahre gekommen und eine kleine Sanierung würde hier sicherlich nicht schaden, aber wenn man als Baumhaushotel Besucher eh schon hier ist, ist die kleine Runde ein netter Spaziergang. Für Kinder ist das ganze sicherlich auch sehr spannend.

Reisebericht Baumhaushotel SollingenAm Waldatelier endet der Rundgang

Nach der Runde ging es für uns dann schließlich nach Hause. Zum Abschluss noch ein kleines Fazit: Die Bäumhäuser sind wunderschön und mit so viel Liebe gebaut und eingerichtet worden, dass man sich hier einfach nur wohlfühlen muss. Die Ruhe in dem Wald ist einfach herrlich. Insgesamt ein schöner Platz, wenn man einfach mal raus aus der Stadt und ein wenig entschleunigen möchte. Ich kann einen Besuch hier nur empfehlen!

Reisebericht Baumhaushotel SollingenTschüß Baumhaus! Es war schön mit dir!

Hinweis: Alle genannten Unterkünften/Touren/Restaurants/etc. habe ich selbst gebucht und bezahlt. Dies sind lediglich Empfehlungen bzw. Erfahrungsberichte meinerseits und es erfolgte keine Zusammenarbeit mit einer Firma. Ich wurde für die Verlinkung/Werbung nicht bezahlt. Ich bin ein privater Blog und verdiene damit keinerlei Geld. Ich habe einfach nur Spaß am bloggen und reisen und teile dies mit der Welt :-)

Habt ihr noch Fragen? Schreibt mir gern - die Antwort kann aber evtl. ein bisschen dauern ;-) Seid mir nicht böse