Eine Burg voller Vögel – die Vogelburg im Taunus

Als jemand, der mit (vielen!) Wellensittichen aufgewachsen ist, hab ich eine nicht zu leugnende schwäche für Sittiche und anderes Federvieh. Als ich erfahren habe, das es im Taunus eine Vogelburg gibt, war klar: da muss ich hin!

Die Vogelburg – ein Paradies für Vögelliebhaber

Die Vogelburg (10 – 18 Uhr, 7 €) ist ein kleiner Park für Papageien in der nähe von Weilroder, der seit 1981 existiert. Hier findet man mehr als 700 Vögel – Papageie und Kakadus, aber auch ein paar Wellis. Die Vögel stammen von Privatpersonen, die die Vögel abgeben müssen. Das Ziel der Vogelburg ist es ein Bewusststein für artgerechte Haltung zuschaffen und den Tieren einen schönen Altersruhesitz zu ermöglichen.  Die Anlage wurde aus Schiefer-Gestein aus dem Taunus errichtet – so sieht sie ein wenig wie eine mittelalterliche Burg aus.

Vogelburg Weilrod Bad Cambert

Vogelburg Weilrod Bad Cambert

Man kann sich für 0,50 € an speziellen Automaten Futter besorgen. Die Vögelchen lassen sich breitwillig füttern

Vogelburg Weilrod Bad CambertFutter? Hat hier jemand was von Futter gesagt?

Manche wollen aber andere Zuwendung… 

Vogelburg Weilrod Bad Cambert

Und Anderen sollte man lieber in Ruhe lassen…

Vogelburg Weilrod Bad Cambert

Vogelburg Weilrod Bad Cambert

Es gibt ein paar Vogelhäuser, die man „auf eigene Gefahr“ betreten kann. Wenn man dann noch Futter dabei hat, wollen sie dich gar nicht mehr gehen lassen ;-)

Vogelburg Weilrod Bad Cambert

Vogelburg Weilrod Bad Cambert

Vogelburg Weilrod Bad Cambert

Vogelburg Weilrod Bad Cambert

Vogelburg Weilrod Bad Cambert

Vogelburg Weilrod Bad Cambert

Vogelburg Weilrod Bad Cambert

Vogelburg Weilrod Bad Cambert

Vogelburg Weilrod Bad Cambert

Vogelburg Weilrod Bad Cambert

Dann gibt es natürlich noch die Wellensittich-Ecke. Unzählige Wellis. Doppelt „vergittert“, daher ist fotografieren etwas schwierig. Aber hier fühlen wir uns heimisch. Einfach mal hinsetzen und das Gezwitcher genießen. 

Vogelburg Weilrod Bad Cambert

Vogelburg Weilrod Bad Cambert

Vogelburg Weilrod Bad Cambert

Vogelburg Weilrod Bad Cambert

Auch die Wellis lassen sich gern füttern

Es gibt auch einen Teich, wo man Fische und Kaulquappen beobachten kann – diese haben sich zum Sonnen (?) alle an einem Fleck eingefunden

Vogelburg Weilrod Bad Cambert

Manche Vögelchen brauchen ganz besondere Zuwendung

Vogelburg Weilrod Bad Cambert

Vogelburg Weilrod Bad Cambert

Vogelburg Weilrod Bad Cambert

Ein wirklich hübscher Fleck für eine Tagestour für Vogelliebhaber :-)

Bad Cambert – die Stadt im Goldenen Grund

Bad Cambert ist eine Stadt mit 14.000 Einwohnern im Goldenen Grund – ein Naturraum im Taunus. Sie ist der älteste anerkannte Kneippkurort in Hessen und hat eine historische Altstadt mit einigen gut erhaltenen Fachwerkhäusern. Da sie nur 10 Minuten von der Vogelburg entfernt liegt, dachten wir uns, dass ein kurzer Abstecher nicht schaden kann. 

Vogelburg Weilrod Bad Cambert

Die alten Häuser der Altstadt wurden überweigend zwischen dem 15-18 Jhd erbaut. Sie gruppieren sich um den Marktplatz.

Vogelburg Weilrod Bad Cambert

Neben dem Brunnen findet man die Skultpur die „Camberger Ziege“

Vogelburg Weilrod Bad Cambert

Vogelburg Weilrod Bad Cambert

Am ende der Straße sehen wir den Obertorturm. Der 32m hohe Turm wurde 1380 erbaut und gehörte zu der Stadtbefestigung, von der heute nur noch Reste erthalten sind. Heute befindet sich in dem Turm das Stadt- und Turmmuseum.

Vogelburg Weilrod Bad Cambert

Als nächstes kamen wir an der Fachwerkbautengruppe des Amthofs vrobei. Mit 140m länge ist es der größte Fachwerkbau im Bezirk Wiesbaden. Der Neubar fand 1605 statt – wurde aber später noch erweitert. Seit 1942 befindet es sich im Besitz der Stadt. Im Innenhof wurde 2011 ein Glockenspiel angebracht. Zu bestimmten Zeiten wird hier ein kleines Lied gespielt.

Vogelburg Weilrod Bad Cambert

Vogelburg Weilrod Bad Cambert

Vogelburg Weilrod Bad Cambert

Vogelburg Weilrod Bad Cambert

Vogelburg Weilrod Bad Cambert

Eines der bedeutensten Fachwerkhäuser ist die alte Amtsapotheke. Die Grundmauern stammen noch aus dem Jahre 1330.

Vogelburg Weilrod Bad Cambert

Vogelburg Weilrod Bad Cambert

Vogelburg Weilrod Bad Cambert

Hier sehen wir noch den etwas schiefen Untertortum, der 1365 – 1380 erbaut wurde. Früher hatte die Stadtbefestigung 13 Türme – von denen nur noch der Ober- und Untertorturm steht.

Vogelburg Weilrod Bad Cambert

Als nächstes sollte es zum Wahrzeichen der Stadt gehen: die Kreuzkappe. Sie liegt etwas außerhalb der Stadt und trohnt auf einem kleinen Hügel. Sie wurde 1681/83 erbaut. 1725 fand eine Erweiterung statt, die zu ihrem heutigen Aussehen führte. Auf dem Weg von der Stadt zur Kapelle stehen sieben Stationssteine – sogenannte „Fußfälle“.

Vogelburg Weilrod Bad Cambert

Vogelburg Weilrod Bad Cambert

Vogelburg Weilrod Bad Cambert

Vogelburg Weilrod Bad Cambert

Vogelburg Weilrod Bad Cambert

Vogelburg Weilrod Bad Cambert

Vogelburg Weilrod Bad Cambert

Bad Cambert muss man nicht gesehen haben – aber wenn es auf dem Weg liegt, kann ein kurzer Spaziergang durch die Altstadt nicht schaden (kostenlos parken kann man an der Jahnstraße). Wir hatten danach auf jeden Fall Lust auf Back Camembert ;-)