Ein nasses Stuttgart

Ich wollte herausfinden, was es in Stuttgart alles so zu entdecken gibt. Also ging es für ein verlängertes Wochenende in die Stadt der Brunnen um die Innenstadt zu erkunden…

Wir sind erst gegen Abends angereist, daher gibt es von „Tag1“ nicht viel zu berichten. Wir waren im Mauritius Stuttgart essen – nichts besonderes: laut, voll – aber die Cocktails waren lecker :mrgreen: und somit endete der Abend auch mit einem Cocktail-to-Go ^^

Fakten
+ Hauptstadt von Baden-Württemberg
+ 597.000 Einwohnern
+ sechstgrößte Stadt Deutschlands
+ Stuttgart kommt von Stutengarten, denn damals (ca 950 n.Chr.) war‘s ein Pferdegestüt ;-)
+ Ist die Stadt der Brunnen (Nach Budapest mit über 250 die meisten Brunnen in Europa – und dabei habe ich nicht einen gesehen! xD)

 

Am nächsten Tag ging es dann aber direkt los. Leider hat es den ganzen Tag geregnet – aber ich hatte es ja schon befürchtet. Mit einem Regenschirm bewaffnet sind wir zunächst durch die Königsstraße geschlendet – ein Paradies für Shopping-Süchtige :mrgreen:

Reisebericht Stuttgart

Haben einen Blick auf die Stiftkirche geworfen (die nicht so recht aufs Bild passen wollte ^^)

Reisebericht Stuttgart

Weiter ging es zum Alten Schloss und zum Schillerplatz.

Reisebericht Stuttgart

Reisebericht Stuttgart

Reisebericht Stuttgart

Reisebericht Stuttgart

Reisebericht Stuttgart

Reisebericht Stuttgart

Und weils so praktisch liegt hängen wir das neue Schloss, den Schlossplatz & den Königsbau (Einkaufspassage) gleich noch mit dran.

Reisebericht Stuttgart

Reisebericht Stuttgart

Reisebericht Stuttgart

Reisebericht Stuttgart

Reisebericht Stuttgart

Reisebericht Stuttgart

Dann gabs noch nen kleinen Rundgang durch den Schlosspark mit Staatstheater

Reisebericht Stuttgart

Reisebericht Stuttgart

Reisebericht Stuttgart

Reisebericht Stuttgart

Dann hatte ich noch von einem Chinesischen Garten gelesen, den ich mir näher anschauen wollte. Die Wanderung dort hin war auch etwas konfus, den der Garten ist so klein, das er vermutlich bei den Meisten Touristen nicht auf dem Plan steht und wir ein bisschen Schwierigkeiten hatten ihn zu finden. Klitzeklein – aber sehr schön! Von dort hat man eine schöne Aussicht mit Blick auf die Kernstadt.

Reisebericht Stuttgart

Reisebericht Stuttgart

Reisebericht Stuttgart

Reisebericht Stuttgart

Reisebericht Stuttgart

Langsam aber sicher etwas durchnässt, haben wir uns dann eine kleine Pause in der Markthalle gegönnt. Hier findet man alles was das Herz begehrt von kleinkram zu massenweise Essen und Süßes! Moah!  :sabber:

Reisebericht Stuttgart

Den Restlichen Abend haben wir mit mit Shoppen, chillen & trocknen ausklingen lassen ^^

Am nächsten Tag ging es auch schon wieder Richtung Heimat.  Wir wollten allerdings zum Abschied noch eine schöne Aussicht genießen, daher haben wir noch einen Abstecher zum Bismarckturm gemacht. Der allerdings leider erst nach Ostern geöffnet hat (was aber leider im Internet nirgendwo stand :tropfen: narf) – die Aussicht war aber trotzdem schön.

Reisebericht Stuttgart

Reisebericht Stuttgart

Hotel
Genächtigt haben wir 2 Nächte im Hotel Astoria.
Die Lage ist unschlagbar direkt in der Innenstadt. Parken ist dort eher schlecht, aber das Hotel bietet Parkplätze für 10 € die Nacht an (was wir auch genutzt haben).
Das Zimmer war nicht besonders toll eingerichtet – aber ausreichend. Das Bad ist vermutlich so alt wie ich, aber ebenfalls ausreichend. Das Frühstück war soweit lecker und in Ordnung. Fazit: Wer günstig und zentral in Stuttgart nächtigen will und kein Wert auf Luxus legt ist hier richtig. Für einen längeren Aufenthalt würde ich aber wohl ein anderes Hotel empfehlen ^^

Reisebericht Stuttgart