Darmstadt 03 – was gibt es noch zu sehen?

In meinen ersten beiden Darmstadt Berichten haben wir die Innenstadt und die Mathilden- & Rosenhöhe erkundet. Natürlich gibt es aber noch weitere Sachen, die man sich in Darmstadt angucken kann…

Waldspirale – ein bisschen Hundertwasser in Darmstadt

Genannt werden muss natürlich auch die Waldspirale vom Künstler Hundertwasser. Das Gebäude wird als Wohnanlage genutzt und hat 105 Wohnungen, mit Tiefgarage, Cafe, Bar und Kiosk. Im Stil von Hundertwasser ist alles ein bisschen „schief“ und verspielt. Jedes der 1.000 Fenster ist einmalig. Die goldenen Zwiebeltürme sind auch ganz klassisch Hundertwasser und alles leuchtet farbenfroh.

Darmstadt Reisebericht Waldspirale

Darmstadt Reisebericht Waldspirale

Darmstadt Reisebericht Waldspirale

Darmstadt Reisebericht Waldspirale

Darmstadt Reisebericht Waldspirale

Darmstadt Reisebericht Waldspirale

Vivarium – ein kleiner Tierpark

Im Süd-Osten der Stadt haben wir noch das Vivarium. Ein kleiner Zoo, wo man auf 4 Hektar Land 1.500 Tiere/170 Arten entdecken kann. Hier habe ich dem Tierpark auch einen besuch abgestattet. 

Darmstadt Reisebericht Vivarium

Darmstadt Reisebericht Vivarium

Botanische Garten – ein Stückchen Grün zum verweilen

Nicht weit vom Vivarium entfernt befindet sich der Botantische Garten, der zu der Universität Darmstadt gehört. Der ursprüngliche Garten befand sich noch woanders. Der Schlossgraben wurde aus dem Wasser des Darmbachs und den Abwässern der Altstadt gefüllt – das hat in den Sommermonaten wohl so bestialisch gestunken, das man vorschlug, diesen trocken zu legen und auf dem Gelände einen Botanischen Garten anzulegen. 1814 war dies beschlossen. Der Garten musste dann noch unzähliche male umziehen, bevor er 1874 seinen entgültigen Platz fand.

Neben einem Gewächshaus (allerdings nur unter der Woche tagsüber geöffnet), Bienenstöcken, einem kleinen Bambushain und einem Teich mit Alpinums, kann man etwa 8.000 verschiedene Pflanzenarten sehen. Der Eintritt ist kostenlos – man kann aber eine kleine Spende da lassen.

Darmstadt Reisebericht Botanische Garten

Darmstadt Reisebericht Botanische Garten

Darmstadt Reisebericht Botanische Garten

Jagdschloss Kranichstein – ein barockes Schloss mit Jagdmuseum

Kranichstein ist ein Viertel, indem ich noch nichts spektakuläres entdecken konnte. Abgesehen von dem Jagdschloss Kranichstein. Es ist eines der wenig erhaltenen barocken Jägerhöfe in Deutschland und wurde 1578-1580 errichtet. Heute findet man hier ein Jagdmuseum und ein Hotel mit Restaurant. Über 350 Jahre lang wurde das Gelände zum Jagen genutzt. 1917 wurden alle Jagdgeräte und Zubehör zusammentragen und 1952 wurde das Museum gegründet. Es werden regelmäßige Führungen durch das Schloss angeboten. 

Darmstadt Reisebericht Jagdschloss Kranichstein

Darmstadt Reisebericht Jagdschloss Kranichstein

Darmstadt Reisebericht Jagdschloss Kranichstein

Bessungen – ein bisschen Altstadt in Darmstadt

Seit 1888 gehört Bessungen als Stadtteil zu Darmstadt. Südlich der Stadtmitte findet man hier viele Gebäude aus dem 18 Jhd in engen Straßen. Es wurde früher gern als Jagd-Ausflugsziel für den Adel genutzt. Hier wohnten damals viele Gelehrte, Beamten und Wissenschaftler.

Darmstadt Reisebericht Bessungen

Darmstadt Reisebericht Bessungen

Die Pauluskirche (Bessungen)

Die Pauluskirche steht im Paulusviertel. Das Viertel wird im Volksmund auch Tintenviertel genannt, da früher viele Menschen, die Schreibtischberufe ausgeführt haben, hier wohnten. Hier findet man außerdem viele Villen aus den 1920 und 1930er Jahren.

Die Kirche mit dem 58m hohen Kirchturm wurde zwischen 1905-1907 errichtet.

Darmstadt Reisebericht Pauluskirche

Darmstadt Reisebericht Pauluskirche

Darmstadt Reisebericht Pauluskirche

Orangerie – ein bisschen Sommerurlaub-Feeling (Bessungen)

Die Orangerie ist ein Hübscher Park – eine barocke Gartenanlage aus dem 17. Jhd. Hier findet man neben den Orangen-Bäumen und dem Schlösschen, auch Palmen und Blumen. Es wurde früher als winterliche Unterbringung für Pflanzen aus dem Süden genutzt.

Darmstadt Reisebericht Orangerie

Darmstadt Reisebericht Orangerie

Darmstadt Reisebericht Orangerie

Prinz-Emil-Garten (Bessungen)

Der Park wurde 1772 angelegt. Früher gab es neben dem Schlösschen noch eine gotische Ruine, eine Kapelle und ein Bauernhäuschen. Während des zweiten Weltkriegs erlitt der Park erhebliche Schäden, die erst im Laufe der Jahre repariert wurden. Neben dem Schlösschen wurde nur der kleine Insel-Pavillion wieder errichtet.

Darmstadt Reisebericht Prinz-Emil-Garten

Darmstadt Reisebericht Prinz-Emil-Garten

Darmstadt Reisebericht Prinz-Emil-Garten

Jugendstilbad – modernes Wellnessbad im historischen Ambiente

Das Jugendstilbad ist ein Schwimm- und Wellnessbad und ich habe hier schon viel positives gehört. Da ich selbst, aber nicht so der Schwimmbad-Mensch bin, habe ich noch keinen Fuß hineingesetzt. Das Gebäude wurde 1907-1909 erbaut. Das Gebäude war früher von innen detailreich im Jugendstil gestaltet. Vieles wurde während des zweiten Weltkriegs zerstört und teilweise nur zweckmäßig wieder aufgebaut. Der nördliche Flügel und die Räume im Eingangsbereichs sind aber erhalten geblieben.

Darmstadt Reisebericht Jugendstilbad

Darmstadt Reisebericht Jugendstilbad

Kapellplatz – eine Ruine mitten in der Stadt

Wer Ruinen mag, kann mal am Kapellplatz vorbei laufen. Es gibt zwar ansich nicht viel zu sehen, aber hier steht eine Stadtkapellen-„Ruine“ in mitten der Stadt. Früher stand hier eine Kapelle aus dem Jahre 1601 und ein Friedhof von 1564, der bis 1828 genutzt wurde. Danach wurden die meisten Gräber entfernt. 1868 wurde eine neue Kapelle erbaut, die im zweiten Weltkrieg zerstört wurde. Heute gilt es als Mahnmal gegen die Weltkriege.

Darmstadt Reisebericht Kapellplatz

Darmstadt Reisebericht Kapellplatz

Darmstadt Reisebericht Kapellplatz

Darmstadt Reisebericht Kapellplatz

Nicht wit vom Platz entfernt steht das Einhorn von Darmstadt   :lol:   

Darmstadt Reisebericht 

Die Stadtmauer mit Altstadtmuseum

Beim Altstadtmuseum kann man noch Überreste der ursprünglichen Stadtmauer sehen. Hier steht auch ein wiedererrichteter Turm aus Natursein. Der Turm, in dem sich auch das Musem befindet, hat eine Höhe von 16m.

Darmstadt Reisebericht Stadtmauer

Darmstadt Reisebericht Stadtmauer

Darmstadt Reisebericht Stadtmauer  

Große Woog – der Naturbadesee Darmstadts

Der Große Woog ist ein Naturbadesee. Er hat eine max Tiefe von 3,36m eine größe von 5,7 Hektar. Er wurde ursprünglich 1567 als Löschwasserteich und Vergnügungswasserpark angelegt. Auf dem Gelände findet man Schwimmbahnen, einen Sprungturm, ein Familienbad und einen Damm – alles steht unter Denkmalschutz.

Darmstadt Reisebericht Große Woog

Darmstadt Reisebericht Große Woog 

Der Waldfriedhof

Der Waldfriedhof liegt im Westen von Darmstadt und liegt – wie der Name schon sagt – in einem Waldstück. Neben normalen Gräbern findet man hier auch eine Gedenkstätte für die Toten der beiden Weltkriege. Das Gelände ist weitläufig und durch die teilweise sehr dichten Bäume kann man hier auch einen friedlichen Spaziergang machen.

Darmstadt Reisebericht Waldfriedhof

Darmstadt Reisebericht Waldfriedhof

Darmstadt Reisebericht Waldfriedhof

Darmstadt Reisebericht Waldfriedhof

Darmstadt Reisebericht Waldfriedhof

 Ausflugsziele, ein wenig außerhalb von Darmstadt

Darmstadt Reisebericht Grube Messel

  • Grube Messel 
    In dieser Grube ist dafür bekannt, das hier viele gut erhaltene Fossilien gefunden wurden. Dafür wurde sie 1995 zum Uneso Weltnaturerbe ernannt. Hier werden regelmäßige Führungen angeboten.
  • Das Oberwaldhaus
    Das Oberwaldhaus ist ein denkmalgeschützter Gasthof an einem See (Freizeitpark). Hier kann man auf den Wiesen rumfletzen, Tretboot fahren und Minigolf spielen. Für Kinder gibt es auch einen größeren Spielplatz oder Ponys zum reiten. 
 
Restaurants – Bars – Undsoweiter in Darmstadt
  • Café Chaos – großartiger Studenten-Laden, kultige Speisekarte und leckeres Essen
  • Ichido Restaurant – mein Lieblings Sushi-Laden für All-you-Can-Eat, lecker mit guter Auswahl
  • Zum Bembelchen – hier kann man leckeres typisch hessisches Kochkäse-Schnitzel essen
  • Flambée – großartige Flammkuchen
  • Rumpelstilzchen – gute deutsche Küche, aber auch Pizza oder Burger. Sehr lecker, aber man sollte vorher reservieren
  • Braustüb’l – kein Geheimtipp, aber eine gute Adresse, wenn man typisch Deutsch/Hessisch essen gehen möchte
  • Hobbit – wer mal einen Aragorn oder einen Balrog essen möchte, ist hier genau richtig. Die Studentenkneipe bietet leckere Pizza mit Schmunzelfaktor
  • Coccola – Hier findet man leckeres Eis aus natürlichen Zutaten
  • Lowbrow / Green Sheep – wer nicht so Schicki-micki braucht ist hier richtig: Rockkneipe & Pub
  • Comedy Hall – Ein Puppentheater mit Restaurant. Hier bekommt man Vorführungen für Erwachsene mit hessischem Humor zu sehen – sofern man ein Ticket ergattern kann. Die Karten sind teilweise ein halbes Jahr oder länger im Voraus ausverkauft.

Irgendwas tolles in Darmstadt gesehen/erlebt was hier noch fehlt? Lasst es mich wissen :-)