Amsterdam 2 – auf der Flucht vor seltsamen Blicken

Unser nächster Tag in Amsterdam! Es ging erstmal mit der Tram in die City. Zur Central Station – von hier aus kommt man mit allen möglichen Gefährten (Zug, Tram, Bus, Boot) weiter.

Reisebericht Amsterdam

Oh! Noch mehr Fahrräder!  :grin:

Reisebericht Amsterdam

Das Hotel Amrath – teuer und groß  :mrgreen:

Reisebericht Amsterdam

eine schiefe Häuserfassade  :kicher:

Reisebericht Amsterdam

Reisebericht Amsterdam

Noch mehr Grachten

Reisebericht Amsterdam

Der Montelbaanstoren-Turm – 1516 erbaut und ursprünglich als Beobachtungsturm genutzt. Später kamnoch die Holzspitze mit einer Uhr oben drauf.

Reisebericht Amsterdam

Reisebericht Amsterdam

In diesem spektakulären Gebäude befindet sich ein Cafe/Restaurant. Wir hatten vor dem Restaurant auf einer Bank ein kleines Päuschen eingelegt und verputzten einen mitgebrachten Muffin, als wir von einer Pennerin „angesprochen“ wurden. Sie brabbelte in niederländisch auf uns ein und jedes zweite Wort war „Fuck“. Wir konnten uns schon denken, das sie irgendwas von uns wollte, aber wir haben uns doof gestellt und wollten ihr nichts geben. Dann konnte sie auf einmal englisch und wollte doch meine Kamera haben, wen wir ihr schon kein Geld geben können. Das wollte ich dann auch nicht so recht und dann wurde sie sehr, sehr wütend. Wir haben dann unseren Kram gepackt und haben die Beine in die Hand genommen. Diese Frau war wirklich sehr gruselig…  :lol:

Reisebericht Amsterdam

In flottem Tempo ging es also dann nach China-Town ^^

Reisebericht Amsterdam

Von hier aus ging es dann direkt durch das Rotlicht-Viertel was in Amsterdam ja ganz groß ist. Wir waren aber tagsüber da, was irgendwie ein wenig gruselig war, weil wir von allen seltsam angeguckt wurden (In dem Viertel scheint es eher so zu sein, dass man Abends ohne Bedenken hin gehen kann und tagsüber „angst“ haben muss  :mrgreen: )

Die Oude Church

Reisebericht Amsterdam

Reisebericht Amsterdam

Reisebericht Amsterdam

Es ging dann also wieder in die Innenstadt – wo ein bisschen mehr los war. Zum Platz Dam, wo wir das Nationalmonument begutachten konnten.

Reisebericht Amsterdam

Ein 22m hoher Obelisk. Es ist ein Mahnmal für die Besetzung im zweiten Weltkrieg.

Reisebericht Amsterdam

Direkt gegenüber ist Madame Tussaud

Reisebericht Amsterdam

Das Paleis op de Dam

Reisebericht Amsterdam

Dann waren wir noch in einem größeren Center ein wenig shoppen

Reisebericht Amsterdam

Die Westerkerk

Reisebericht Amsterdam

Und irgendwie standen da überall diese gruseligen Elefanten rum. Ich weiß nicht, was der Hintergrund von ihnen war, aber es gab mehrere. Dieser guckt irgendwie als wäre er auf Speed :lol:

Reisebericht Amsterdam

Das Anne Frank Haus. In diesem Haus hat sich damals Anne Frank und ihre Familie vor den Nazis versteckt. Heute ist dort ein Musuem.

Reisebericht Amsterdam

Wir schlenden noch ein wenig weiter durch die Grachten

Reisebericht Amsterdam

Reisebericht Amsterdam

Reisebericht Amsterdam

Reisebericht Amsterdam

Reisebericht Amsterdam

Zu guter letzt ging es wieder an die Zentral Station zum Bahnhof. Wir wollten noch eine kleine Schiffsrundfahrt machen – auch wenn das Wetter gerade nicht so schön war.

Und noch mehr Fahrräder! :lol:

Reisebericht Amsterdam

Reisebericht Amsterdam

Rechts: Das Sea Palace Restaurant. Ein „schwimmendes“ chinesisches Restaurant

Reisebericht Amsterdam

Es regnet!

Reisebericht Amsterdam

Hier sehen wir im Hintergrund das Nemo Museum. Es geht hier um Technologie und Wissenschaft.

Reisebericht Amsterdam

Die Schiffsfahrt führte uns noch durch ein paar Grachten

Reisebericht Amsterdam

Und dann war die Tour vorbei und unsere Sightseeing Runde abgeschlossen.

Es ging dann zurück ins Hotel. Hier wollten wir dann noch gemütlich Pizza essen gehen. Wir hatten nicht viel bei uns in der Gegend gesehen, da es mehr eine Wohngegend zu sein scheint. Wir sind dann also einfach drauf los gelaufen. Waren ganz optimistisch, dass wir auch was finden werden. Aber es hat eine halbe Ewigkeit gefunden, bis wir *irgendwas* gefunden haben  :lol:  Den Rückweg haben wir dann mit dem Bus unternommen und dort alles mit unserer frischen Pizza (zum mitnehmen) voll gestunken   :lol:    :lol:

Dieser Beitrag gehört zu meinem Amsterdam-Reisebericht. Gehe zu Beitrag
01 – 02 – 03

Hinweis: Generell gilt - falls nicht anders von mir markiert: Links sind von mir freiwillig eingefügte Links von Produkten die ich besitze/benutze (ggf. ist das Nachfolge Produkt verlinkt, falls meine Version nicht mehr erhältlich ist) oder Unterkünften/Touren/Restaurants etc. die ich besucht habe. Dies ist lediglich eine Empfehlung meinerseits und es erfolgte keine Zusammenarbeit mit einer Firma. Ich wurde für die Verlinkung/Werbung nicht bezahlt.

* Affiliate-Link: Hier werde ich bei einem Kauf durch eine kleine Provision für meine Arbeit unterstützt. Für dich entstehen keine Mehrkosten :-)